Reisen

Where to eat in Hamburg? Fränzi!

von am September 18, 2016

Wer viel reist und sich eine Stadt anschaut der ist verständlicherweise hungrig. Hinzu kommt, dass man vor allem im Urlaub neues ausprobieren möchte. Gerade in einer unbekannten Stadt finde ich es so richtig schwer etwas Gutes zu finden und nicht in einem 0-8-15 Touri-Restaurant zu landen. Aus diesem Grund widme ich meinen ersten Beitrag der Hamburg Reiseserie einem Bistro&Café, welches mich total begeistert hat und welches ich wärmstens weiterempfehlen kann.

fraenz

weiterlesen

Reisen

Abenteuer Singapur: 13. Tag

von am August 31, 2012

Reisetagebuch Singapur 13.Tag

 

Heute war der aller letzte Free & Easy Tag. Diesen haben wir auf der kleinen singapurischen Insel Sentosa verbracht.

Morgens sind wir ausnahmsweise schon um 8 Uhr von selbst aus dem Hotel losgezogen. Wie immer haben wir uns an den „Fressständen“ unterm Hotel etwas zum frühstücken geholt. Habe mir mal wieder eine (grüne) Waffel mit Apfel Füllung geholt. Ich weis auch nicht weshalb der Teig in Singapur grün ist aber er schmeckt total gleich wie in Deutschland. Neben dem Hotel haben einige noch etwas Geld gewechselt.

Dann ging es auch schon los mit der Metro zur Station Harbour Front und von dort mit dem Sentosa Express auf die Insel rausgefahren.

Auf der Insel angekommen haben wir uns ein wenig umgeschaut und sind dann zu der Underwater World (dt. Unterwasser Welt) gegangen. Dort hat man in in verschiedenen Aquarien Fische bzw. Meerestiere anschauen können. Es gab auch einige Becken wie z.B. das Rochenbecken wo man die Rochen füttern und anfassen konnte. Ich hab es mit einer aus der Gruppe nur ganz kurz gemacht und es war glischig, wabbelig weich und irgendwie eklig. Die Underwater World fand ich recht gut da man so Meerestiere sehen konnte, die man normalerweise im Alltag nicht zu Gesicht bekommt. Das dumme war nur, dass an dem heutigen Tag anscheinend viele singapurische Kindergärten auf die Idee kamen auch dahin zu gehen. Echt nerven diese kleinen schreienden und nervigen Bremser, die immer ins Bild gelaufen sind wenn man mal ein Foto machen wollte. Echt toll…..NICHT !

Neben der Underwater World gab es auch noch die Delfin Show mit den rosa farbige Delfinen. Ja, richtig gelesen. Die Delfine waren rosa. Ist irgend so eine Art die so einen leichten rosa Hauch haben und die Haut halt rosa aussieht. Neben den Delfinen gab es zwei süße Seehunde, die in der Show dabei waren. Habe dort eine Menge Bilder gemacht. Fast alle im Sekunden Takt, wo man die Bewegung jetzt noch schön sehen kann ^^

Nach der Show sind wir an den Strand und haben uns gesonnt und einfach nur in der Sonne entspannt. Hier mal ein Tipp. Egal wie gut deine Haut die Sonne verträgt, creme dich an einem singapurischen Strand sehr gut mit Sonnencreme ein (vor allem wenn du am Mittag da bist). Sonst wirst du genau so einen schönen Sonnenbrand haben wie fast alle von uns 😀

Den letzten Abend sind einige nochmal kurz rüber nach Little India. Wo ich mir ein neues Henna Tattoo für 15 SGD machen ließ, da mein „altes“ durch das viele schwimmen im Hotel Pool „weggewaschen“ wurde. Ansonsten ließen wir alle den Abend ausklingen und schauten alle Bilder des Singapur Austausches an.

 

 

Eure Kaddy

weiterlesen

Reisen

Abenteuer Singapur: 12. Tag

von am August 30, 2012

Reisetagebuch Singapur 12.Tag

Heute war es endlich so weit, der letzte Tag in der Schule…um genauer zu sein der letzte Tag als Besucher am ITE College Central in Singapur. So anstrengend und teilweise nervig es auch war nach dem Abschluss in Deutschland nun hier für einige Tage zur Schule zu gehen und etwas produktives zu machen ist es schade die neuen Freunde aus dem College zu verabschieden. Immerhin sehen wir sie nie wieder außer mal in Facebook 😉 Aber ich freue mich für die Schüler an der Gottlieb-Daimler-Schule 2 vom Berufskolleg Produktdesign, die in das zweite Jahr kommen, denn die Schüler welche im Herbst rüber kommen sind sehr sympathisch und aufgeschlossen.

Da wir also heute das letzte Mal an der Schule war kam eine große Fotosession auf uns zu. Der Fotografie Lehrer in Singapur hat gefühlte tausend Bilder von uns gemacht. Wir waren mal vor der Schule auf irgendwelchen Treppen…eigentlich fast überall auf dem Schulgelände 😀

Nach den vielen Fotos ging es dann in ein amerikanisches Diner wo wir den Chef der Schule getroffen haben, der den Rückaustausch möglich gemacht hat. Für uns wurden dort extra einige Tische zusammengeschoben, da wir eine so große Gruppe waren. Haben so ¼ des Diners gebraucht 😀 Das Essen dort war wie drüben in Deutschland, also „normal“ für uns. Hat uns einen kleinen Vorgeschmack geboten was uns in wenigen Tagen erwarten wird. So traurig es auch ist, dass die Zeit hier in 2 Tagen vorbei ist und  der Rückflug ansteht freuen wir uns schon auf zu Hause.

Nach dem Essen sind einige in der Shopping Mal geblieben und durch die Läden getigert um noch einige Dinge zu kaufen. Am Nachmittag haben wir dann mit Michelle (eine singapurische Austauschschülerin die letztes Jahr in Deutschland war) einen Mädelsabend gemacht der recht lang ging.

So ging wieder ein Tag in Singapur vorbei und der Rückflug ist langsam zum greifen nahe.

Eure Kaddy

weiterlesen

Alltägliches | Fotografie | Reisen

Gazprom Erlebnistag im Europa Park

von am August 21, 2012

Den ganzen vergangenen Samstag (18.8.12) war im Europa Park (hier geht es zu der Homepage) der Gazprom Erlebnistag oder auch der Schalke Tag. Da mein Freund (hier geht es zu seinem Blog) von klein auf ein riesiger Schalke 04 Fan ist habe ich ihn damit überrascht das wir dort gemeinsam hingehen. Als Jahreskarten Besitzer müssen wir zudem „nur“ die Bahnfahrt von Stuttgart nach Rust bzw. Ringsheim und zurück bezahlen so wie die Verpflegung im Park. Um ihn einen entspannten Tag zu schenken habe ich alle Kosten übernommen (was in unserer Beziehung nicht so üblich ist, aber egaaaaaal)

Das schöne, was ihr leider nie sehen werden könnt war seine Reaktion darauf als ich ihm die Überraschung Freitag Nacht preigegeben habe. Amazing 🙂

Im Europa Park gab es mehrere Stationen an denen man verschiedene Aktivitäten machen wie z.B. Torwandschiessen, ein Fotoshooting mit Erwin (dem S 04 Maskottchen) und der Euromaus, ein Geschwindigkeitsmessen Schiessen, Fußballtischtennis, Tischkicker, Fußballbillard und da stand auch noch eine Hüpfburg.

Zudem gab es eine Bühne auf dieser verschiedene Künstler auftraten. Unter anderem auch Joel Hong (ein Blog Artikel über ihn; sein Twitter Account), der einige Lieder aus seinem kommenden Album sang. Ich als Nicht-Fußball Fan fand es recht beeindruckend wie viel Leidenschaft er in die Songs über „seinen“ Verein hinein gesteckt hat und wie auch es bei den Leuten ankam. Man sah zudem auch noch einige im Schalke Trikot (mein Freund ebenfalls ^^).

Neben den Aktivitäten speziell zum Erlebnis Tag sind wir ganz „normal“ die Bahnen gefahren (und seit dem letzten Mal kann ich stolz sagen, dass ich vor keiner mehr in EP mehr Angst habe. Naaaaja, die Silver Star ist mir noch immer nicht so geheuer aber das vergeht irgendwann bestimmt). Wir sind außerdem, wie das letzte Mal, auch noch ins FoodLoop (siehe hier) gegangen um etwas „gescheites“ zum Mittag zu essen.

Ein weiteres Highlight an diesem Tag war die Besichtigungstour oder der Weg durch die Blue Fire zur Wodan. Man kommt einer Achterbahn glaub nie so nah wie hier und es ist echt atemberaubend, wenn die Leute vom Looping an dir vorbei geschossen kommen oder durch eine Schraube neben dir fahren. Zack und da sind sie an dir vorbei gefahren und man stand so richtig nah dran (was man an dem Bild sieht als mein Schatz mit seinem iPhone Fotos geschossen hat). Bietet aber auch eine schöne Möglichkeit gute Bilder zu machen.

So hatten wir wie immer einen schönen und gelungenen Tag im Europa Park. Wobei dir Heimfahrt nicht so elegant dank einem Problem der Bahn verlief und wir erst gegen 3 Uhr morgens bei mir daheim waren anstatt um kurz nach 0 Uhr.

Eure Kaddy

weiterlesen

Reisen

Abenteuer Singapur: 11.Tag

von am August 14, 2012

Reisetagebuch Singapur 11.Tag

Der 11. Tag hier in Singapur verlief jetzt nicht so spannend und abwechslungsreich wie in den letzten Tagen. Aber trotzdem hat der heutige Tag es verdient in mein Reisetagebuch zu kommen weil dieser auch was zu meinem Singapur Abenteuer beiträgt und ich euch zwar das interessante vermitteln möchte aber auch so die Erlebnisse und Eindrücke.

Die meiste Zeit des Tages also so von 9-18 Uhr haben wir in der Schule verbracht und mit unseren deutschen Lehrern eine kleinen Rückblick gemacht, sowie zu unserem Projekt + Singapur Aufenthalt eine kurze Präsentation. Dann hieß es warten und mal wieder an den PC und ab ins Internet bei Facebook, Twitter und Co. Vorbeischauen. Wir sind da ja so etwas ausgehungert ^^

Gegen 18 Uhr kamen die zwei Austauschschülerinnen von damals und brachten uns zu dem singapurischen Lehrer, der uns dauernd begleitet und die verschiedensten Seiten von Singapur gezeigt hat. Bei seiner Wohnung angekommen war er und unsere zwei Lehrerinnen am kochen. War auch schließlich der Makan Makan Abend was so grob einfach nur so ein festlicheres Abendessen ist, an dem die Lehrer gekocht haben.

Das Essen bot eine Vielfalt an einheimischen Essen und ein wenig von indischer Kost, die wir ja schon kennengelernt haben. Wie immer gab es eine Fotosession (weis nicht so genau aber die Leute auf Asien stehen irgendwie extrem auf Fotos)

Sind nur noch 3 Tage hier und es werden immer weniger. Vermisse sie jetzt schon die Zeit hier in Singapur und die Leute

Eure Kaddy

weiterlesen

Fotografie | Reisen

Abenteuer Singapur: 10.Tag

von am August 7, 2012

Reisetagebuch Singapur 10.Tag

Ab heute sind es nur noch wenige Tage hier in Singapur. Leider. Finde es hier vom Klima her einfach nur geil. Es ist jeden Tag warm egal ob sonnig oder nicht. Perfekt für mich 🙂

Der Tag bestand heute zum größten Teil nur aus Schule. Da wir ja durch einen Schüleraustausch hier in Singapur sind „müssen“ oder besser gesagt wäre es nett, wenn wir auch so in die Schule gehen. Finde es allerdings auch noch interessant mal andere Schulen zu sehen außer die in Deutschland oder in meinem Fall auch noch in Polen (weil ich da früher jeden Sommer war. Also in Polen und da in dem Dörfchen sieht man die Schule voll gut). Finde das College hier in Singapur einfach nur toll. Aber das habt ihr ja in den Beiträgen zuvor bestimmt herausgelesen 😉

Jedenfalls haben wir den ganzen Vormittag damit verbracht an unserem Projekt, der kulturbeeinflussten Lampen. Bei meiner Gruppe gab es ein Problem beim zusammenkleben der Strohhalme, da der Superglue alias Sekundenkleber nicht so ein Sekundenkleber ist wie hier in Deutschland. Man konnte die Teile zusammendrücken und warten so viel man wollte aber nichts passierte. Es hielt nichts und der Kleber ist zu nichts zu gebrauchen…naja, die Finger hat er geschafft leicht zusammenzukleben. Dank unserem betreuenden Lehrer aus Singapur (Mr. Kelvin) hatten wir nach einiger Zeit Industriekleber von der Schule und das hat alles bombenmäßig und super geklebt. Haben es auch dann geschafft unsere Lampe fertig zu stellen.

Am Nachmittag hieß es dann warten und in der Schule am PC oder besser gesagt im Internet ab zu hängen. War schön mal länger im Internet sein zu können aber das hat kaum was gebracht, da die meisten in Deutschland entweder am schlafen waren oder auf dem Weg zur Arbeit. Man konnte das sehr schön in Facebook sehen und ein wenig in Twitter ^^

Um 18.30 Uhr wurden wir alle von einem Bus, den die Schule organisiert hat, abgeholt und sind dann mit der einen ehemaligen Singapur Austauschschülerin in den singapurischen Zoo gegangen. Allerdings nicht zu dem „normalen“ sonder zur Night Safari // Nacht Safari. Bin mit den zweien aus der Gruppe „umsonst“ bzw. mit der iVENTURE CARD reingekommen. War echt gigantisch. Es ist viel mehr als nur ein Zoo bei Nacht. Man kann dort auf so genannten Walking Trails (also Laufstrecken) laufen und so manche Tiere anschauen die man auf der Bustour (die in dem Ticket inbegriffen ist) nicht sieht. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und einmaliges Erlebnis die Laufstrecken zu durchqueren. Hat auch so einen leichten Hauch von einem Horrorfilm. Man läuft da die Pfade und weis genau, dass um einem herum überall Tiere sind. Es sind einige Fledermäuse sogar über einem wie aus dem nichts geflogen. Echt erschreckend manchmal. Die Night Safari bietet zusätzlich zu der Besichtigung noch Shows an. Haben es geschafft weit vorn bei der Creatures of the Night zu sitzen. Atemberaubend. Und für jeden Besucher/ Tourist in Singapur zu empfehlen.

 

Eure Kaddy

weiterlesen