[Lesung] Anne Freytag – Den Mund voll ungesagter Dinge

Freitage sind toll.
Freitage sind besser als jeder andere Wochentag, da das Wochenende schon scharrend vor der Tür steht. Für mich ist nicht nur der Freitag toll, sondern auch Freytag. Mit Y anstatt mit I. Also nicht der Freytag, sondern die bzw. nur Freytag.
Anne Freytag um genau zu sein.

Vor fast genau einem Jahr hatte ich, mit „Mein bester letzter Sommer“ (Rezension hier), mein allererstes Anne Freytag Buch in den Händen. Ein Buch von einer Autorin, von der ich bis zu dem Zeitpunkt rein gar nichts gelesen hatte. Damals hat mich die Geschichte sowie die für mich unbekannte Autorin, überrascht und sprachlos gemacht.
Man könnte sagen, dass der Freytag Zauber begonnen hat, mich in seinen Bann zu ziehen.

 

 

also ich liebe ja Freytag Tasse (Anne Freytag)Bild von @sharonbakerliest 

 

Wie es heutzutage fast schon normal ist, habe ich das Internet nach ihr durchforstet und habe so einiges entdeckt. Etwas an dem ich bis heute noch hängen geblieben bin, sind die „Jeden Freytag und Popescu“ Videos, welche Anne Freytag zusammen mit Adriana Popescu auf YouTube stellen.
Durch diese Videos habe ich nicht nur Annes Art lieben gelernt, sondern auch die von Adriana, weshalb ich mich bei jedem neuen Video wie ein Honigkuchenpferd freue. Aber nicht nur die Videos, der beiden, konnten mich begeistern, sondern auch die Bücher der beiden, von denen ich einmal alle lesen möchte.

 

weiterlesen

Meine erste Lesung – Geneva Lee in Stuttgart

Es gibt einige Dinge, die andere seltsamerweise von einem erwarten, wenn sie erfahren, dass man Bücher liebt und darüber schreibt. Darunter fallen Dinge, wie z.B. eine Buchmesse besuchen, an einer Lesung teilnehmen, sich sein Buch von einem Autor signieren lassen, Unmengen an Büchern im Regal stehen zu haben, sich mit anderen „Buchverrückten“ zu treffen und noch vieles mehr.
Schaue ich mir diesen, kleine Auszug aus der Erwartungsliste an so fällt mir auf, dass ich tatsächlich viele von den Punkten abhacken kann.

Ein Punk auf der Liste, nämlich das besuchen einer Lesung, habe ich erst letzten Monat abgehackt. Völlig unerwartet hat mich der Blanvalet Verlag angeschrieben und gefragt ob ich nicht zu einer Lesung von Geneva Lee hin möchte, da diese gerade auf großer Deutschland Tour sei.
Anfangs wusste ich nicht wer denn diese Geneva Lee ist und vor allem kannte ich keines ihrer Bücher. Um meine Entscheidung leichter fällen zu können habe ich mir deshalb einige Rezensionen durchgelesen, sowie auf Twitter in die Buchcommunity gefragt was die anderen von der Autorin und ihrer Reihe halten. Tja, die Meinungen gingen so stark auseinander, sodass ich am selben Punkt die zuvor stand.

Was macht man dann in so einem Fall, wenn man sich absolut nicht entscheiden kann?

weiterlesen

Frankfurter Buchmesse 2016 // Anreise

FBM

Schon komisch wie schnell die Zeit vergehen kann. Es kommt mir so vor als hätte ich mich erst gestern für meine allererste Frankfurter Buchmesse akkreditiert. Monatelang habe ich auf die Messetage hingefiebert und Leute, die nicht so viel mit Büchern zu tun haben und meine Vorfreude nicht nachvollziehen konnten, haben mich von Tag zu Tag für verrückt erklärt doch das war mir ehrlich gesagt sowas von egal.

Ungefähr einen Monat vor der Messe habe ich begonnen mich immer mehr vorzubereiten. Der ein oder andere fragt sich jetzt bestimmt „häää? Was muss man denn da großartig vorbereiten, wenn man kein Aussteller oder ähnliches ist?“. Jetzt im Nachhinein muss ich ehrlich sagen, dass es viel gebracht hat sich Gedanken über ein eigenes Programm zu machen. Man kann an der Messe nämlich sooooooo viel sehen und genau so blind an echt spannenden Veranstaltungen vorbei laufen.

weiterlesen

Wildschwein Yoga

Manchmal befinden sich die schönsten Orte direkt vor der eigenen Haustüre.

So auch dieser tolle Ort etwas außerhalb von Stuttgart. Bei dem ich wusste, dass es ihn gibt aber diesen noch nie gesehen habe. Mein Freund hat das geändert und mich mit einem kleinen Ausflug dort hin überrascht. Die Rede hier ist vom Schwarzwildpark Stuttgart. Dieser Park liegt an der Landstraße ganz in der Nähe vom Schloss Solitude (ca. 10 min davon entfernt). Dazu gelangt man mit dem Auto von beiden Richtungen auf einen Parkplatz, was ziemlich praktisch ist.
Ist man dort angekommen darf man sich erst Mal entscheiden welches Gehege man sich zuerst anschauen mag.
Das Wildschweingehege oder das Rotwildgehege?

weiterlesen

Ein Schwabe im Ruhrpott

Vergangene Woche waren mein Freund und ich mal wieder im Pott. Es war das zweite Mal, dass wir da oben Urlaub gemacht haben. Urlaub im Ruhrgebiet, geht das? Klingt für einige zwar komisch aber ja, man kann da sehr gut Urlaub machen. Man kann dort sehr viel sehen und lernen. Dieses Jahr sind wir beide recht spät, also Mitte November, hoch gefahren und haben daher andere Dinge gemacht.

Wir haben uns, zu meiner Freude, sehr viele Weihnachtsmärkte angeschaut und haben auch die Zeche Zollverein in Essen sowie das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum besucht. Obwohl ich kein Fußball Fan bin und auch glaub alles andere lieber tue als zum Fußball zu gehen, waren wir beim UEFA Champions League Spiel in der Veltins Arena und ich stand mitten drin in der Nordkurve. Jep, ich stand in der Menge von Schalke Fans, die sangen, sprangen und ihren Schal hochhielten. Auf dem Heimweg Richtung Baden Württemberg durfte ein Stop im Phantasialand nicht fehlen, welches wunderschön mit Weihnachtslichtern dekoriert war.

Wie unschwer zu erkennen ist musste ich unbedingt einen Stop im Starbucks machen. Dort holte ich für meine kleine Sammlung eine Ruhrpott Tasse.

Ruhrgebiet

weiterlesen

Kunterbuntes Treiben in Bern

01

Bis vor einigen Wochen war in Bern eine Menge los, denn auf dem Expo Gelände fand die BEA statt. Vom 24.04 bis zum 03.05.2015, also genau eine Woche, fand dieses kunterbunte Treiben statt und löste sogar teilweise ein totales (Auto-) Chaos aus. Vergangenes Wochenende gehörte ich, zum ersten Mal, auch zu den Besuchern dieser Messe und bin ehrlich gesagt begeistert abgereist.

Da mein Freund mir nicht all zu viel über die BEA erzählt hat, sondern nur meinte dass ich mich überraschen lassen soll, hatte ich ziemlich viel Fragen im Kopf. Meine größte und ungeklärte Frage war: Was ist die BEA und was erwartet mich dort? Einige unter euch, die diese Messe ebenfalls nicht kennen, haben bestimmt die selbe Frage im Kopf. Die BEA ist eine Schweizer Messe für Gewerbe, Landwirtschaft und Industrie, welche jedes Jahr im Frühling in der Stadt Bern stattfindet. Mit anderen Worten, man findet dort alles mögliche. Da sich die Messe nicht auf ein spezielles Thema konzentriert ist sie im wahrsten Sinne des Wortes kunterbunt. Mal ganz ehrlich unter uns, am Anfang hat mich die Messe ziemlich verwirrt da ich nicht wusste was mich erwarten wird und was das genau für eine Messe ist.

weiterlesen