Rezepte

Cranberry Cookies

April 23, 2014

Man bekommt sie doch ständig. Die dumme Werbung im Briefkasten. Doch letztens habe ich in dem Meer aus Heftchen ein cooles entdeckt bzw. in einem etwas Interessantes gefunden. Rezepte, für alles Mögliche, gibt es oft in Zeitschriften und Werbungen. In dem Heftchen von “For me” >>Webseite<< habe ich das kommende Rezept gefunden. Die Backfee in mir hat das gleich als gute Möglichkeit gesehen, meinen Kollegen in der Konstruktion was gutes zu tun. Nun könnt ihr euch oder euren Lieben ebenfalls was gutes backen. Bei mir ging eine große Dose mit ca. 50-70 Keksen innerhalb von 4-5h leer. Sagt doch alles 😉 Damals hatte ich die Kekse als Weihnachtskeksalternative verwenden aber auch jetzt im Frühling schmecken sie weiterhin super lecker. Eine kleine Bemerkung am Rande. Habe das ursprüngliche Rezept ein ganz kleines bisschen abgeändert und auch den doppelten Teig gemacht (als hier steht) was dann um die 140 Kekse insgesamt ergeben hat. Es kommt natürlich darauf an wie groß ihr die Teighäufle macht, deshalb kann man die Menge der Kekse nur ungefähr sagen. Das Rezept ist allerdings super leicht und suuuuuper lecker.

Zutaten Cranberry Cookies

Zutaten 

  • 275 g Butter (oder Margarine)
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 300 g Mehl
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1-2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zimtpulver
  • 100g getrocknete Cranberrys
für den Guss:
  • 120 g Puderzucker
  • 2-3 EL Kirschsaft

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Butter mit dem Zucker (normaler und brauner) cremig rühren.
  • Eier hinzugeben und weiß-cremig schlagen.
  • Mehl, Mandeln, Natron, Salz und Zimt in einer separaten Schüssel mischen und dann zu der Buttercreme hinzufügen.
  • Der Teig sollte dann glatt und etwas zäh werden nach dem verrühren.
  • Cranberrys klein hacken und mit dem Teig vermischen.
  • Backpapier auf ein Backblech geben und dann kleine Teighäuften darauf verteilen (werden die Kekse).
  • Achtung: Der Teig wird etwas verlaufen bzw. sich ausbreiten, daher die Teighaufen nicht zu dich beieinander platzieren.
  • Kekse 15min goldgelb backen (kann auch kürzer sein einfach darauf achten, dass die Kekse goldgelb sind).
  • Kekse auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und dann die Glasur mit dem Puderzucker und dem Kirschsaft machen (muss nicht unbedingt sein, ich habe sie ohne diese Glasur gemacht).

Wie ihr sehen könnt ist das Rezept super leicht zu machen, ich habe als kleines Highlight noch weiße Schokolade in kleine Stücke gehackt und sie zum Teig gegeben was auch sehr lecker war und jedem gefallen hat aber ich denke da kann jeder bisschen rum experimentieren.

20131203-172526.jpg
Fertige Cranberry Keks Armee…guten Appetit 😉
Eure Kaddy 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: