Eine Schachtel voller Träume [FairyLoot Unboxing | April 2017]

Hallo ihr lieben,

so langsam muss ich euch gestehen, dass ich es liebe, wenn ein Monat sich dem Ende neigt, auch wenn ich manchmal schockiert darüber bin, wie schnell das gehen kann. Neben dem Gehalt, welches pünktlich zum Monatsende kommt, fiebere ich auch noch der FairyLoot Box entgegen.

Ja, mich hat das Buchbox Fieber erwischt, wobei ich nach der Box von diesem Monat am Überlegen bin, ob ich für ein Weilchen pausieren soll.
Wieso? Weshalb? Warum? Und was sich in der April Box verborgen hat erfahrt ihr in diesem Unboxing Beitrag.

 

Fairyloot Unboxing

 

Bevor es allerdings mit dem Unboxing beginnen kann hier noch ein paar Randinformationen.

  • FairyLoot ist eine Buchbox aus England und erscheint monatlich.
  • In der Box befindet sich immer eine Neuerscheinung im YA-Bereich (young adult), die in der Regel ein Hardcover und auf englisch ist.
  • Jede Buchbox hat ihr eigenes Thema auf welches das Buch sowie die kleinen Goodies abgestimmt sind.
  • Die FairyLoot Box kann man als automatisches, monatliches Abo abschließen, welches man jeder Zeit pausieren kann.
    Es gibt auch die Möglichkeit nur ein 3-monatiges oder ein 6-monatiges zu erwerben.
    Für diejenigen die sich ungern an ein Abo bindet gibt es auch die Möglichkeit die Box einzeln zu kaufen was sich manchmal als schwierig erweist, da die Boxen limitiert (Kunden mit einem Abo sind davon nicht betroffen) und je nach Thema schnell ausverkauft sind.
    Weitere Informationen zu den Abo-Modellen und deren Preisen findet ihr im Subscription Plan .
  • Bezahlen kann man mit American Express, Master Card oder Visa Card.
  • Der Preis, welchen ich pro FairyLoot Box inklusive Versand, Umrechnungskurse, Kreditkartenkosten und Grundpreis zahle liegt bei rund 42€.

 


FairyLoot April box dreams and wishes opening card spoiler card

Das Thema der Aprilbox von FairyLoot ist Dreams and wishes (dt. Träume und Wünsche) gewesen.

Angekündigt wurde das Thema Anfang/Mitte März mit einer Illustration, welche später immer das Titelbild der Spoiler Karte ist. Wer diese Zeichnungen immer anfertigt, kann ich euch nicht so wirklich sagen. Bisher haben mir die Bilder bzw. die Karte zum jeweiligen Thema total gut gefallen doch bei dieser habe ich zum ersten Mal „joaaa…ganz in Ordnung“ gedacht.

Da mich allerdings das Thema mehr gereizt hat als das Themenbild, habe ich die Box dennoch bestellt bzw. mein Abo nicht pausiert. Bedeutet für euch, dass ihr einen weiteren Unboxing Beitrag von mir bekommt und wisst ihr was? Ich selbst schaue mir meine Unboxing Beiträge total gerne an.

 

Solltet ihr eine Buchbox kennen, bei der es sich lohnt mal vorbeizuschauen, könnt ihr mir sehr gerne einen Kommentar schreiben. Für Hinweise bin ich immer sehr dankbar, da ich so auch mal etwas neues entdecken kann.

 

 


FairyLoot April box dreams and wishes sarah j maas mug

Als ich die Box geöffnet und die Spoiler Karte mit dem April Themenbild beiseitegelegt habe, hat mich durch die lilafarbenen Schnipsel ein kleiner, süßer Karton angelächelt. Irgendwie empfand ich den Anblick, von einer Schachtel in einer Schachtel, total witzig und musste beim Auspacken lachen.

Der süße Karton ist von der Gestaltung her ganz im FairyLoot Design gehalten worden und verrät absolut nichts, was sich im Inneren befinden könnte. Von der Größe und Art des Kartons hat man allerdings eine leise Vermutung, mal schauen, ob diese stimmt.

Obwohl der kleine Karton echt süß ist, bin ich von der Qualität nicht sonderlich zufrieden, weil es sich um einen dünnen Karton handelt.
Seinen Zweck den im Inneren sich befindenden Gegenstand sicher zu transportieren erfüllt er jedoch sehr gut, was allerdings auch an den lilafarbenen Schnipseln liegen kann.

 

FairyLoot April box dreams and wishes sarah j maas mug

In der kleinen Schachtel hat sich eine wunderschöne Tasse versteckt, die von Risa Rodil gestaltet wurde.

In einer vorherigen FairyLoot Box, leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch kein Abo abgeschlossen, gab es schon mal einen Gegenstand, den sie designed hat. Damals hat sie für die Januar Box den „The Night Circus“ inspirierten Kissenbezug gemacht.
Ihre Arbeit finde ich unglaublich ansprechend und konnte mich bisher erfolgreich davon abhalten ihren Society6 Shop zu plündern. Sobald es allerdings bei mir privat reinpasst, wird ihr Shop mal genauer angeschaut und kräftig eingekauft.

Diese wunderschöne Tasse schmückt ein Zitat von Sarah J. Maas aus A Court of Mist and Fury, dem zweiten Teil der Reich der sieben Höfe Reihe, welches ich bisher leider noch nicht gelesen habe.
Ob ich jemals nach den Büchern greifen werde, entscheidet bei mir der weitere Leseverlauf von Throne of Glass.

Eine tolle Sache an der Tasse ist, dass diese Spülmaschinen und Mikrowellen fest ist. Wie ich mich aber kenne, werde ich mich nicht trauen, diese jemals in eine Spülmaschine zu stellen.

 


FairyLoot April box dreams and wishes the bone season tote bag

Habe ich euch schon mal gesagt, dass ich total auf Gegenstände mit Handletteringelementen liebe?
Nein? Na dann kennt ihr jetzt eine meiner größten Schwächen.

Bei dieser FaiyLoot Box musste man sich echt zu den Gegenständen wühlen und als ich etwas Weiches in der Hand hatte, wusste ich erst nicht, was ich da hatte. Da es schon ein Kissenbezug, ein kleines Täschchen, einen Schal/Tuch und eine Stofftasche gab, konnte man auch hier mit allem Möglichen rechnen.
Ich selbst habe auf eine Tasche oder einen süßen Kissenbezug gehofft, weil ich im Moment eine große Schwäche für diese Dinge habe und gefühlt jeden Laden danach abgrasen könnte.

In der April Box hat sich diese atemberaubende Stofftasche von Miss Phi versteckt auf der ein wunderschönes Zitat aus The Bone Season von Samantha Shannon gedruckt ist. Wieder ein Buch, das ich nicht gelesen habe – so langsam frage ich mich auch was ich denn überhaupt lese – aber das irgendwann ändern möchte.
Mit dem Thema der Box im Hinterkopf passt diese Stofftasche perfekt zu „Dreams and Wishes“ und ist auch so ein wahres Schmuckstück.

 


FairyLoot April box dreams and wishes dream jar pin

In den vergangenen zwei Boxen hatte ich den Fall, dass nicht alle Gegenstände zum jeweiligen Thema mir gefallen bzw. ich nicht sonderlich viel mit ihnen anfangen kann.
Tja, es hat mich wieder erwischt.

Dieses Mal handelt es sich um einen Pin von House of Wonderland, welches ein Traumglas darstellt.

Optisch beurteilt sieht der Pin so richtig süß aus und passt perfekt zum Thema, für mich ist es jedoch ein Gegenstand mit dem ich nicht viel anfangen kann außer ihn weiter zu verschenken oder zu verlosen.

 


FairyLoot April box dreams and wishes fairyloot magnet

Nach einer weiteren Runde rumwühlen, in den lilafarbenen Schnipseln, habe ich diesen wunderschönen Magnet in die Hände bekommen. Als ich den Magnet zum ersten Mal gesehen habe, musste ich wegen dem Format irgendwie an einen Untersetzer denken und habe mich schon darüber gefreut einen weiteren, buchigen Tassenuntersetzer zu haben.
Leider ist das nicht der Fall und ich sage auch nur Leider, da ich zu Hause keinerlei Möglichkeit habe diesen Magneten irgendwie zu verwenden und er daher nur traurig rumliegen darf.

Dieser wunderschöne Follow your dreams Magnet hat das FairyLoot Team, passend zum Thema, selbst gemacht und ich hoffe echt darauf irgendwann mal die Möglichkeit zu haben den Magneten verwenden zu können.

 


FairyLoot April box dreams and wishes gemstone birth notebook

Das nächste Goodie, welches sich in der April Box versteckt ist dieses atemberaubende Gemstone Notebook (dt. Edelstein-Notizbuch) von Portico Designs.

Das besondere – oder soll ich besser einzigartige sagen – an dem Notizheft ist, dass es zwölf verschiedene Edelsteine für die zwölf (Geburtstags-) Monate im Jahr gibt.

Mein Notizheft hat einen Smaragd, für den Monat Mai. Leider ist das nicht so ganz mein Geburtstagsmonat, da ich ein Februarkind bin, aber ganz so schlimm finde ich es jetzt nicht den „falschen“ Monat zu haben, da der Smaragd beeindruckend aussieht.
Der zweite Hingucker an diesem Notizheftchen ist der goldene Buchschnitt.

Neben dem echt praktischen Format ist das Notizheft nicht blanko sondern liniert mit Markierungen oben und unten, damit man sich auch eine karierte Seite zaubern kann. Da ich nicht so der Fan von blanken Notizheften bin finde ich das linierte Papier mit der – nennen wir es mal – Karooption einfach nur genial.

 


FairyLoot April box dreams and wishes meraki candles

Ich habe schon so viele Instagram Bilder mit diesen buchigen Kerzen gesehen und jeder scheint mindestens eine Kerze von dieser Firma zu haben, weshalb ich so langsam auch eine haben möchte um den Hype rund um diese Kerzen verstehen zu können. Was für ein wunderbarer Zufall, dass in der FairyLoot Box vom April so eine Kerze dabei ist.

Die Rede ist hier von den Meraki candles.

Für die Träume und Wünsche Box hat sich Meraki candles eine ganz besondere Kerzenzusammensetzung ausgedacht und diese Reverie (dt. Träumereien) genannt. Diese ist eine Soja Kerze, welche nach Minze, Marshmallow und Zuckerwatte riecht.

Generell bin ich ja für so süßliche Düfte, wie z.B. Marshmallow, zu haben aber die Minze lässt die Kerze irgendwie seltsam riechen. Sie riecht zwar frisch aber irgendwie erinnert mich der Geruch eher an einen Kaugummi bzw. an ein Rasierwasser von meinem Vater. Mag sein, dass es für mich einfach der Minzgeruch ist, der mir nicht so großartig gefällt, aber ich bin gespannt, wie stark sie riecht, sobald man die Kerze anzündet.

 


FairyLoot April box dreams and wishes given to the sea mindy mcginnis

 

Klappentext (Englisch – Originalsprache)

KHOSA was born to be fed to the sea, to prevent the kind of wave that once destroyed the Kingdom of Stille. She can’t be sacrificed until she produces an heir, but human touch repulses her… except for the touch of the Indiri.

Dara an Donil are the last of the Indiri, a native race with magic that’s seductive – a force of nature – but dwindling since the Pietra slaughtered their people.

Witt leads the Pietra, the fierce warriors who are now marching on the Kingdom of Stille. The stone shores of Witt’s kingdom harbor a secret threat, and to ensure the survival of his people, he’s prepared to conquer every speck of Stille’s soil.

Vincent stands to inherit the throne of Stille, but has no wife to share it with. When the beautiful and mysterious Khosa arrives without an heir, Vincent knows that his father will stop at nothing to make sure she fulfills her duty. Torn between protecting his kingdom an protecting the girl whose fate is tied to its very existence, Vincent’s loyalty is soon at odds with his heart.

While royals scheme, Pietrans march, and the Indiri struggle to survive, the rising sea calls for its Given, and Khosa is destined to answer.

 

© Putnam’s Sons an imprint of Penguin Random House

 

 



FairyLoot April box dreams and wishes complete boxNachdem ich von den anderen beiden FairyLoot Boxen total begeistert war, muss ich sagen, dass diese Box es mir nicht wirklich angetan hat, obwohl das Thema so verlockend klang.
Nach meinem empfinden hat sich die April Box kaum gelohnt, da ich wahrscheinlich glücklicher gewesen wäre, wenn ich bei manchen Shops selbst ähnliche Dinge bestellt hätte, da die Gegenstände hier exklusiv für die FairyLoot Box hergestellt werden.

Mir ist durchaus bewusst, das einem nicht immer alles gefallen kann, aber so wirklich der Hit war die April Box meiner Meinung nicht.
Von den acht Gegenständen haben mir nur drei vom Hocker gehauen, bei einem bin ich gespannt, ob ich irgendwann später Fan davon werde und bei vier Dingen hätte ich mir etwas anderes gewünscht bzw. erwartet.

Gerade was da Buch betrifft, bin ich doch schon etwas unglücklich. Zwar mag ich Fantasy total gerne aber bei dem Cover und dem Klappentext weiß ich jetzt schon, dass das Buch lange auf meinem SuB liegen bleiben wird.

 

 

 

 

 

FairyLoot March 2017 one year anniversary myths and monsters   Fairyloot Box Karte mit dem Inhalt

 

 

8 Gedanken zu „Eine Schachtel voller Träume [FairyLoot Unboxing | April 2017]#8220;

  1. Hey 🙂
    Anfangs war ich ja total heiß auf diese Box, weil es die erste gewesen wäre, die mich wirklich angesprochen hätte. Letztendlich bin ich aber froh, dass ich sie nicht bestellt hab. Vor allem über das Buch wäre ich echt enttäuscht gewesen, weil es mich einfach nicht anspricht. Eigentlich schade, aber naja.
    Aber irgendwann um meinen Geburtstag rum bestelle ich trotzdem mal eine – wenn mir das Thema zusagt.
    Übrigens sind deine Unboxing Beiträge wirklich, wirklich schön!
    Liebe Grüße,
    Emily

    • Hallo Emily,
      danke für deinen lieben Kommentar. Es freut mich sehr endlich mal eine Rückmeldung zu bekommen, da die Beiträge doch etwas aufwändiger sind. Freut mich aber riesig, dass sie dir gefallen 🙂

      Beim Buch bin ich ganz deiner Meinung. Obwohl Fantasy zur Zeit mein Genre ist in dem ich mich lesetechnisch bewege, bin ich nicht sonderlich angetan von dem Buch. Der Klappentext klingt ja noch ganz in Ordnung aber verlockend ist es nicht wirklich. Da waren die Bücher der anderen Boxen eindeutig besser.

      Du wolltest die Box ja glaub nur wegen dem The Bone Season Gegenstand, wenn ich mich recht erinnere. Ist zum Glück einer der „gescheiten“ Dinge in der Box ^^

      Liebe Grüße,
      Kaddy

      • Jaaa ich sollte öfters bei dir vorbeischauen 🙂 Schau nur die meisten Blogs bloß übern Reader in der App an und da kann ich bei dir immer weder liken, noch kommentieren…voll blöd. Aber ich liebe diese Unboxings – es gibt gefühlt immer noch ziemlich wenige, die Fairyloot oder ähnliches nach Deutschland holen.
        Oh ja, das stimmt! Ein paar Sachen sind schon ganz schön. Aber mit Duftkerzen zum Beispiel könnte ich grundsätzlich nicht sonderlich viel anfangen (leider sind sie in gefühlt jeder Box!) und mit einem Magneten zB auch nicht, weil mir dazu eben auch der „Ausstellungsplatz“ fehlt :\
        Auch wenn der echt schön ist ^^

  2. Ich finde deine Unboxing Beiträge wirklich super! Ich denke ich werde mir auch mal eine bestellen bzw. ein Abo machen, aber zuerst muss ich meine Englisch Kenntnisse etwas verbessern, damit ich das ganze auch verstehe 😀 Bisher lese ich nur selten englische Bücher, aber das ändert sich gerade. Die deutschen Buchboxen sprechen mich nicht immer an und versandtechnisch sind die teils teurer als eine von der USA oder UK.
    Liebste Grüsse
    Julia

  3. Schade, dass dich die Box diesmal nicht überzeugen konnte. Für mich ist sowas leider gar nichts, weil ich mit diesem „Kram“ der immer dabei ist, meist nichts anfangen könnte, auch wenn sie super aussehen, und der Preis mir dann eindeutig zu hoch ist. Gerade dass man nie weiß, ob man das Buch was drin ist überhaupt lesen möchte oder es vielleicht sogar schon hat, würde mir das ganze zu heikel machen.
    Ich schaue mir aber wirklich gerne Unboxings dazu an und auch wenn es blöd klingt und für dich natürlich super schade ist, finde ich es auch mal ganz gut, wenn nicht zu jeder Sache totale Begeisterung gefaked wird.

  4. Pingback: Meine erste Fairyloot – Unboxing für die Junibox | buechereckenliebe

Kommentar verfassen