Bücher | Unboxing

Happy Birthday! 1 Jahr FairyLoot [FairyLoot Unboxing | März 2017]

April 15, 2017

Da ist sie wieder, die FairyLoot Box und ein neuer Unboxing Beitrag von mir. Mittlerweile freue ich mich noch mehr auf das Monatsende, weil dann neben dem Gehalt auch noch die neue FairyLoot ankommt. Ja, mich hat das Buchboxen Fieber erreicht und ich bin so richtig glücklich damit.

Vor rund drei Wochen ist die März-Box bei mir angekommen und am liebsten hätte ich vor der Postbotin vor Freude gekreischt, als ich das lilane Paket gesehen habe, aber wir sind ja nicht in einer Zalando Werbung und ich möchte die gute Frau auch nicht verstören.

Meine Freude und mein Tatendrang einen Beitrag zu schreiben wurden allerdings von meinem Laptop gebremst, der nicht mehr ging und zur Reparatur musste. Das war auch übrigens der Grund, weshalb es hier so schlagartig ruhig wurde.
Seit ein paar Tagen habe ich mein Baby wieder was bedeutet, dass ich einiges aufzuholen habe und ihr erst jetzt das Unboxing sehen könnt.

 

FairyLoot March 2017 one year anniversary

Das erste, was einem direkt ins Auge springt ist, dass zum einjährigen Jubiläum die Box nicht wie immer schwarz sondern lila ist.

 

Bevor es allerdings mit dem Unboxing beginnen kann hier noch ein paar Randinformationen.

  • FairyLoot ist eine Buchbox aus England und erscheint monatlich.
  • In der Box befindet sich immer eine Neuerscheinung im YA-Bereich (young adult), die in der Regel ein Hardcover und auf englisch ist.
  • Jede Buchbox hat ihr eigenes Thema auf welches das Buch sowie die kleinen Goodies abgestimmt sind.
  • Die FairyLoot Box kann man als automatisches, monatliches Abo abschließen, welches man jeder Zeit pausieren kann.
    Es gibt auch die Möglichkeit nur ein 3-monatiges oder ein 6-monatiges zu erwerben.
    Für diejenigen die sich ungern an ein Abo bindet gibt es auch die Möglichkeit die Box einzeln zu kaufen was sich manchmal als schwierig erweist, da die Boxen limitiert (Kunden mit einem Abo sind davon nicht betroffen) und je nach Thema schnell ausverkauft sind.
    Weitere Informationen zu den Abo-Modellen und deren Preisen findet ihr im Subscription Plan .
  • Bezahlen kann man mit American Express, Master Card oder Visa Card.
  • Der Preis, welchen ich pro FairyLoot Box inklusive Versand, Umrechnungskurse, Kreditkartenkosten und Grundpreis zahle liegt bei rund 42€.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary

Nach der Benachrichtigung, dass ich auch im März eine FairyLoot Box ergattern konnte, war das Warten echt eine Qual für meine Ungeduld. Da es sich um die Jubiläumsbox zum einjährigen Bestehen handelt, waren die Erwartungen schon etwas hoch. Aber auch das Thema hört sich unglaublich interessant an, sodass es auch ohne Jubiläum für mich ein muss, gewesen wäre.

Das Thema der FairyLoot Box für den März ist Mythen und Monster gewesen.

Wie auch bei der letzten Box ist die Informationskarte ein Kunstdruck vom Themenbild, welches mir besonders gut gefällt, weil die Illustration mal wieder mehr als gelungen ist, dort ein Drache abgebildet ist, ich vom Nachnamen her ein geborener Drache bin und Drachen einfach generell toll sind.

Auf der Rückseite dieser Karte stehen die Gegenständer aus der Box sowie eine kurze Hintergrundinformation zu jedem Teil, wer also während dem Auspacken sich nicht Spoilern möchte legt die Karte am besten auf die Seite.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary scarf

Bleiben wir mal beim Thema Drachen.
Passend zu diesem Thema gibt es zum ersten Mal bei FairyLoot ein Tuch in der Box, welches mit einem Drachenschuppen Muster versehen ist.

Womit ich bei dem Tuch gar nicht gerechnet habe, ist, dass die Qualität davon echt gut und ganz weich ist. Außerdem fällt es von den Maßen mit ca. 185 cm x 89 cm doch recht groß aus, sodass man es sehr gut tragen, kann ohne das es komisch aussieht.
Generell lässt es sich trotz Drachenschuppen Muster sehr gut in die täglichen Outfits mit einbinden.

Das Tuch wurde von GivArt exklusiv für die FairLoot Box aus balinesischem Garn hergestellt.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary fairy lights

Ein weiteres Highlight der Box war diese Lichterkette.

Es ist nicht nur irgendeine Lichterkette, sondern meine allererste und dazu noch eine mit Einhörnern und Wölkchen. Zum einen konnte ich da echt nicht glauben, dass da wirklich eine Einhorn Lichterkette in der Box drinnen ist und zum anderen musste ich lachen, weil mich die Kette vom ersten Moment an Dani von Brösels Bücherregal erinnert.

Wer ebenfalls diese tolle Einhorn Lichterkette von Mustard haben möchte findet diese  >hier<  bei Amazon für ca. 13€ .

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary geeky clean candle

Als der Postbote mir endlich das lang ersehnte Paket gebracht hat, ist mir gleich ein ziemlich markanter – aber auch total angenehmer – Geruch aufgefallen.

Vor dem Öffnen habe ich schon gerätselt, ob sich in der FairyLoot Box wohl eine Duftkerze oder eine Badekugel befinden wird. Oder sogar beides, was in der Februar Box der Fall war. Ich persönlich habe gehofft, dass dieses Mal keine Badebombe drinnen ist, weil die Letzte mir gar nicht gefallen hat und zu meinem Glück war dann auch die Kerze für den starken Geruch verantwortlich.

Die Kerze wurde exklusiv für FairyLoot von Geeky Clean hergestellt und trägt den Namen Nephilim. Diese passt wunderbar zum Thema der Box, da sie eine Anlehnung an die Welt der Schattenjäger aus den Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare ist. Beim Namen ist mir sofort der Spruch „All the legends are true“, aus dem Film und der Serie, in den Kopf geschossen.

Geruchstechnisch gefällt mir die Nephilim Kerze sehr und ich würde am liebsten die ganze Zeit daran schnüffeln. Wie versprochen riecht sie nach Kirschen -man kommt sich vor als würde man in Kirschen baden- und Limette.
Mich erinnert der Geruch allerdings total an das Bum Bum Eis aus meiner Kindheit, welches ich abgöttisch geliebt habe. Aus diesem Grund und weil der Geruch echt erstklassig ist, traue ich mich auch irgendwie nicht die Kerze anzuzünden, weil das nur bedeuten würde, dass sie binnen weniger Tage abgebrannt sein würde.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary mermaid mirror

Obwohl dieser Meerjungfrau Spiegel, der exklusiv nur für FairyLoot von Book Otter produziert wurde, recht nett aussieht trifft er nicht ganz meinen persönlichen Geschmack.

Die Tatsache, dass es auch kein klappbarer Spiegel ist, begeistert mich nicht sonderlich, weil die Spiegelfläche verkratzen wird, sobald man den Spiegel in eine Tasche steckt. Aus Erfahrung, und weil ich schon viel zu viele von solchen Spiegeln besitze kann, ich euch sagen, dass das Verkratzen der Spiegelfläche schneller geht, als man schauen kann und sobald diese ordentlich verkratzt ist, geht nichts mehr.
Schade.

Es lohnt sich aber dennoch bei der Society6 Seite von Book Otter vorbeizuschauen, weil sie dort eine Menge an niedlichen und nerdigen Dingen haben. Gerade bei den Tassen und Stofftaschen bin ich kurz davor schwach zu werden.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary bookmarks

Wie auch beim letzten Mal gibt es auch in dieser Box wieder Lesezeichen. Aber anstelle von einem normalen, klassischen Lesezeichen erwarten einen dieses Mal zwei sehr süße Magnetlesezeichen von Bonitisimo.

Gerade der kleine Drache hat es mir angetan, ihr wisst ja bescheid wieso 😉 aber auch der kleine Phönix ist echt niedlich.
Was mich allerdings skeptisch macht ist, ob der doch recht dünne und kleine Magnetstreifen wirklich zwischen den Seiten hält und dazu auch noch mehr als eine Seite packt. Oder kann es sein, dass man für ein Magnetlesezeichen nur eine Seite verwendet anstelle von mehreren?

 


Passend zum Anlass des einjährigen Jubiläums ist in der März Box ein kleines Heftchen in dem man nachlesen kann wie alles begann.

Gerade für Leute, die nicht von Anfang an eine Box abonniert haben, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt, – also zum Beispiel mich – ist das ein echt interessanter Einblick. Man erfährt hier einiges zur Entstehung des Logos und wie alles in einem kleinen Lagerraum begonnen hat. Zum Schluss sieht man auch einen Überblick aller 12 Boxen, welche bisher erschienen sind, der mich am meisten staunen lässt.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary fairyscoop

Ein fester Bestandteil der FairyLoot Box ist ein kleines, schwarzes Heftchen Namens Fairyscoop in dem der jeweilige Autor vom aktuellen Buch vorgestellt wird. Außerdem beantwortet er oder sie auch einige Fragen zum Buch.
Außerdem bietet das Heftchen einem einen Einblick in das Thema vom kommenden Monat, was meiner Meinung allerdings doch etwas spät ist. Viele die dann beschließen sich eine weitere Box zu holen sind dann oft zu spät für den nächsten Monat. In diesem Fall würde ich euch raten FairyLoot auf Twitter oder Instagram zu folgen, weil man dort regelmäßige Updates zu den Boxen erhält und so die Chance minimiert eine zu verpassen.

Neben der FairyScoop erhält man eine kleine Visitenkarte mit seiner persönlichen Nummer für einen reading buddy, sprich dem Lesepartner. Mittels social Media kann man sich mit dem Hashtag auf die Suche begeben, wenn man diesen gefunden hat, kann man damit beginnen sich über das jeweilige Buch auszutauschen.
Ich persönlich habe bisher – bei den beiden Boxen, die ich jetzt hatte – noch nicht meinen reading buddy gefunden und frage mich ob sich jemals welche gefunden haben. Habt ihr da was in dieser Richtung gehört, dass sich zwei reading buddies gefunden haben?

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary

So langsam nähern wir uns dem Buch und die Neugier steigt immer mehr, welches Buch für diesen Monat ausgewählt wurde.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diejenigen die sich intensiv mit Neuerscheinungen beschäftigen anhand dieser Postkarte mit einem Zitat aus dem Buch und dem Autorenbrief, der hier etwas hervorlugt, erraten, welche Geschichte hier auf einen wartet.

 


FairyLoot March 2017 one year anniversary lani taylor strange the dreamer

Als ich endlich das Buch sehen konnte, hat es mir die Sprache verschlagen!
Allein von der Optik ist es ein Kunstwerk und bildschön -würde es am liebsten den ganzen Tag anschauen während ich an der Kerze schnüffel- .

Man hat zum einen dieses atemberaubende Königsblau mit den goldenen Elementen, welche nicht einfach nur aufgedruckt sind, sondern eingeprägt und dann mit der goldenen Farbe gefüllt. Eine weitere Augenweide ist der Buchschnitt, welcher ebenfalls blau ist. Ich persönlich kenne von deutschen Büchern keine farbigen Buchschnitte und war daher echt beeindruckt.

FairyLoot March 2017 one year anniversary lani taylor strange the dreamer

Sobald man den Umschlag vom Buch abnimmt, wartet der Buchrücken darauf einen ebenfalls zu beeindrucken und ehrlich gesagt war ich spätestens ab diesem Moment in die Optik von diesem Buch verliebt.

Es heißt ja nicht umsonst, dass ein schöner Rücken auch entzücken kann. Aber auch die erste Seite im Inneren des Buches sieht nicht schlecht aus….hach ich liebe die Gestaltung vom Buch.

FairyLoot March 2017 one year anniversary lani taylor strange the dreamer

Klappentext (Englisch – Originalsprache)

The Dream Chooses the dreamer, not the other way around – and Lazlo Strange, war orphan and junior librarian, has always feared that his dream chose poorly. Since he was five years old he’s been obsessed with the mythic lost city of Weep, but it would take someone bolder than he to cross half the world in search of it. Then a stunning opportunity presents itself, in the person of a hero called the Godslayer and a band of legendary warriors, and he has to seize his chance or lose his dream forever.

What happened in Weep two hundred years ago to cut it off from the rest of the world? What exactly did the Godslayer slay that went by the name of god? And what is the mysterious problem he now seeks held in solving?

The answers await in Weep, but so do more mysteries – including the blue-skinned goddess who appears in Lazlo’s dreams. How did he dream her before he knew she existed? And if all the gods are dead, why does she seem so real?

In this sweeping and extraordinary new novel by The Sunday Times bestselling author Laini Taylor, the shadow of the past is as real as the ghosts who haunt the citadel of the murdered gods. Fall into a mythical world of dread and wonder, moths and nightmares, love and carnage.

Welcome to Weep.

© Hodder & Stoughton

 

 

Obwohl ich Banause bisher noch nie was von der Autorin -und auch ihrer Erfolgsreihe Daughter of smoke and bone- gehört geschweige denn gelesen habe bin ich spätestens nach dem Klappentext echt neugierig darauf, in welche Welt die Autorin mich entführen wird.

Ich muss schon zugeben, dass der Klappentext sich echt genial anhört und so langsam macht auch die Gestaltung vom Cover einen Sinn. Aber auch die Geschichte an sich klingt nach etwas, wonach ich in der Buchhandlung greifen würde, was beim Februar Buch nicht unbedingt der Fall ist.

Ich bin echt gespannt und drücke mir die Daumen, dass diese Geschichte kein Reinfall sein wird.
Kennt ihr die Geschichte oder der Autorin schon? Was sagt ihr zum Klappentext bzw. allgemein zum Buch?

 



Für mich hat sich das lange Warten auf meine zweite FairyLoot Box definitiv gelohnt und langsam bin ich echt glücklich damit ein automatisches, monatliches Abo zu haben. Im Nachhinein betrachtet war das Abo für mich eine erstklassige Wahl, denn ich habe von vielen, die jede Box einzeln bestellen, mitbekommen, dass es dieses Mal deutlich schwerer war, seine Hände an die März Box zu bekommen.

Besonders schön finde ich, dass sich die Box mit ihrer Farbe deutlich von den anderen abhebt und dadurch besonders wirkt. Auch das Heftchen zum Jubiläum mit den ganzen Hintergrundinfos konnte mich begeistern, da mich so etwas (fast) immer total interessiert.

Was mich überrascht hat, war, dass bei dieser Box fast alle Gegenstände mein Herz erobern konnten. Besonders der Schal wurde von mir von der ersten Sekunde an getragen und auch für Fotos genutzt.
Der einzige Minuspunkt für mich war der Spiegel, den ich absolut nicht verwenden kann/werde und dieser dumme Kleber von der DHL auf der Rückseite, der einfach nicht sauber weggehen möchte, wofür allerdings FairyLoot nichts kann und daher auch nicht angerechnet wird.

Somit heißt es für mich, dass die nächste Box ebenfalls zu mir kommen wird. Allzu lange muss ich zum Glück nicht warten, da die April Boxen um den 20. März rum verschickt werden und das ist schon in der kommenden Woche der Fall.


 

Was mich langsam interessiert ist ob euch diese Unboxing Beiträge überhaupt gefallen/interessieren und ob ihr selbst eine Buchbox abonniert habt.
Falls ihr ebenfalls eine Buchbox abonniert habt dann lasst mich doch gerne wissen welche, ich bin neugierig was es da draussen so alles gibt.

 

 

FairyLoot April box dreams and wishes opening card spoiler card   Fairyloot Box Karte mit dem Inhalt

 

 

  1. Wow Kaddy!

    Was ein Monsterbeitrag! Aber sehr toll gemacht!

    Ich bin eh ein Fan von ganz vielen Fotos und dieses Unpacking hat es mir wirklich angetan! Sehr toll gemacht, ich finde es wirklich super, was in diesen Boxen immer drin ist!

    Da bekommt man gleich Lust, sich eine selbst zu bestellen! (Vielleicht…irgendwann…übernächsten Monat :D)

    Viele liebe Grüße,
    Anna

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: