Bücher

Lauren Rowe – The Club / Flirt

Juni 13, 2016

Flirt1

Jonas muss verrückt geworden sein.

Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit.

Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas’ Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt.

Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.

Schaut man sich das Buch an so sieht man ein echt cooles Cover, welches mir total gefällt. Es wirkt auf sehr schlicht und die Kombination zwischen dem ruhigen Schwarz-Weiß-Bild und der bunten/ lauten Farbe ist echt grandios! Der Einband sieht aber auch geheimnisvoll aus als würde es etwas verbergen wollen.
Wisst ihr was? Das tut es auch! Hinter diesem unscheinbarem Einband steckt eine pikante Geschichte dahinter.

Flirt

Als ich den Klappentext und einige Inhaltsangaben zu “The Club – Flirt” gelesen habe war mein erster Gedanke “Boaaaah ne, ned schon wieder so ein Fifty Shades of Grey (FSOG) Abklatsch”. Diese sind nach dem erfolg von FSOG nur so aus dem Boden gesprossen. Leider muss ich sagen, dass es für mich nur ein weiterer, softerer Abklatsch von Fifty Shades of Grey, ohne dem ganzen BDSM Thema ist dafür aber mit einem mysteriösem Club. Es gibt durchaus einige Unterschiede zwischen den beiden Büchern aber meiner Meinung nach doppelt so viele parallelen.

In “The Club – Flirt” hat man die Besetzung der Protagonisten mit einem reichen, jungen Typen mit einem gewaltigen Knacks und einer recht schüchternen Studentin, deren Wege sich durch einen Zufall kreuzen. Diese Art von Hauptfiguren kennen manche Leser schon von einem bestimmten Buch.
Die Parallelen gehen natürlich weiter und wie durch ein Wunder ist Jonas nahezu besessen von Sarah und möchte sie erobern bzw. ihr den besten Orgasmus, den sie je hatte und haben wird, bescheren, denn das ist sein “Knacks”. Jonas hält sich für eine Art Frauenversteher, der behauptet jeder Frau den ultimativen Orgasmus bescheren zu können und da ist Sarah, die in ihrem Leben noch nie einen hatte, seine perfekte Beute zum Jagen. So hat man auch hier ebenfalls ein hin und her, bis die beiden es endlich einsehen, dass sie die Hände nicht voneinander lassen können. Aber auch das überhäufen mit Geschenken hat Jonas genau so gut drauf wie Christian Grey plus er hat in seiner Vergangenheit ebenfalls etwas schlimmes erlebt.
Wie Anastasia Steele (in FSOG) hat auch Sarah eine beste Freundin, die scheinbar besser als sie selbst bei den Männern ankommt und leicht einen abschleppt. Der Charakter ist, meiner Meinung nach, fast eins zu eins wie der bei der Fifty Shades Reihe. Überraschenderweise ist nicht nur der Charakterzug etwas was sich die beiden Freundinnen teilen, sondern auch die Namen. So wird die eine Kate (FSOG) und die andere Kat (The Club) genannt. Für mich ein ziemlich komischer Zufall.

jonas

Was der Autorin aber gut gelungen ist, ist dass Sarah trotz ihrer Schüchternheit nicht dumm und naiv rüberkommt. Je mehr sie sich Jonas öffnet und desto selbstbewusster wird sie, was echt schön ist zu lesen. Ab und zu ging mir aber ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein auf den Keks, da es dann doch etwas übertrieben gewirkt hat. Die Neugier der Leser wurde auch ziemlich schön gefüttert mit den Informationen ob sie nun zusammenkommen oder sich nie begegnen werden.
Besonders gut finde ich Josh, Jonas Bruder. Er bringt die passende Dynamik in die Geschichte und verleiht ihr aber auch etwas witziges. Ich musste fast jedes Mal lachen oder grinsen, wenn Josh irgendeinen Spruch abgelassen hat. Hoffentlich erscheint er noch mehr im zweiten Teil.

Überrascht hat mich das Buch, dass es so umgangssprachlich und vulgär geschrieben wurde, was mich aber auch nicht groß gestört hat. So kam die Geschichte irgendwie natürlicher bzw. realistischer rüber. Sobald ich dann auch noch FSOG, als Vergleich, aus meinem Hinterkopf verbannt habe konnte ich die Geschichte genießen.
Naja…ich habe wohl eher das Buch innerhalb weniger Tage inhaliert und danach sofort zum zweiten Teil gegriffen, welchen ich ebenfalls so schnell durchgelesen habe. Man sieht, dass das Buch sich super schnell ließt, sich ziemlich oft an der Neugier vom Leser bedient und süchtig macht.

 

Zu Beginn denkt man wahrscheinlich daran, dass die The Club Reihe eine Kopie von Fifty Stades Of Grey ist, da der Fokus stark auf dem Thema Sex liegt und in der Hinsicht auch kein Blatt vor dem Mund genommen wird. Lässt man ich aber auf die Geschichte zwischen Jonas und Sarah ein merkt man schnell, dass es nicht nur um den Sex geht. Ich würde “The Club – Flirt” eher als mit Sex aufgepeppte Liebesgeschichte beschreiben.
Da die Geschichte gezielt einige Spannungspunkte hat, sich immer wieder an der Neugier vom Leser bedient und sehr pikant geschrieben ist kommt man nicht mehr vom Buch weg. Bei mir war es dann plötzlich einfach zu Ende. Habe mich echt darüber gewundert wie schnell sich “The Club – Flirt” lesen lässt und wie sehr ich mich nicht vom Buch lösen konnte.

Obwohl ich eher skeptisch gegenüber dem Buch war und es nur aus Neugier und ein bisschen wegen dem Cover gekauft habe muss ich sagen, dass mir die Geschichte gefällt und gespannt darauf bin wie sich die Reihe entwickeln wird. Ein bisschen gemein ist es ja, dass die letzten beiden Teile noch erst erscheinen werden und ich mich daher zügeln muss beim Warten nicht durchzudrehen. Daher würde ich raten die Reihe erst zu Beginnen, wenn alle Teile erschienen sind da man ziemlich schnell süchtig danach und das Warten eine Qual wird.

 

Zum Buch

Titel: The Club – Flirt
Autor: Lauren Rowe
Seitenzahl: 393
Erstveröffentlichung: April 2016
Verlag: Piper
Kaufen: Taschenbuch 12,99€ (hier)

 

Lauren Rowe The Club Flirt Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Match Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Love Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Joy Buchcover Piper

Lauren Rowe The Club Kiss Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Desire Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Passion Buchcover Piper

*Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zu der jeweiligen Rezension
**Bildquelle der Coverbilder ist die Seite vom Piper Verlag (hier)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: