Bücher

Lauren Rowe – The Club / Match

Juli 4, 2016

match1

 

 

Autor: Lauren Rowe
Titel: The Club – Match
Erscheinungsdatum: Juni 2016
Seitenzahl: 240
Verlag: Piper Verlag
Kaufen: Paperback 12,99€ (hier)

 

Die ersten WorteIn meinem Wohnzimmer stehen zwei zitternde Frauen – und das meine ich nicht anzüglich.
Nein, Sarah und Kat haben eine Heidenangst, weil ihre Wohnungen geplündert und ihre Computer gestohlen worden sind-zweifellos von den Wichsern aus dem Club.

 

Klappentext BuchNach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen.
Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Immer wieder verlässt er unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung, und schließlich kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er an dem Abend ein Club-Match hat …

 

Was man hier an erster Stelle wohl erwähnen muss ist, dass der zweite Band der “The Club” Reihe wirklich nahtlos an den ersten abschließt. Und ich meine so richtig nahtlos! Zwischen den beiden Teilen vergeht in der Geschichte nicht einmal eine ganze Stunde. So etwas hatte ich bisher noch in keiner Reihe, da für gewöhnlich Tage wenn nicht sogar Monate oder Jahre vergehen. Hier nicht.

“The Club – Match” ist wie sein Vorgänger sehr locker und simpel geschrieben. Die Umgangssprache findet man auch hier wieder und so ließt man die 240 Seiten vom Buch wie im Flug. Um ehrlich zu sein hat es mich schon ziemlich gestört, dass der zweite Teil so kurz ist. Klar der erste Teil ist mit 393 Seiten nicht sonderlich lang aber trotzdem hätte der Nachfolger mehr als 240 Seiten verdient. Liest man die beiden Teile direkt nacheinander, wie ich es getan habe, bleibt man in der Geschichte und stellt sich die Frage wieso man hier unbedingt ein zweites Buch herausbringen musste. Von der länge hätte man beide locker zu einem Buch machen können. Den einzig gute Grund, den ich für diese Trennung vorstellen kann ist, dass es zwei verschiedene Themenschwerpunkte sind, welche man so versucht sichtbar zu trennen.

match

Das Cover wurde hier wiedereinmal sehr schlicht gehalten. Der tropische Touch mit den tropischen Pflanzen in schwarz-weiß und dazu die auffällig bunte Farbe ist hier erhalten. Generell gefällt mir diese Aufmachung, vor allem das jeder Teil seine eigene Farbe bekommt.

Die Kapitel wechseln auch dieses Mal in der Sicht der Personen und wird mit dem jeweiligen Namen am Anfang vom Kapitel gekennzeichnet. War die Aufteilung beim ersten Band noch in etwa 50:50 zwischen Jonas und Sarah hat man nun hier im zweiten Band deutlich mehr Jonas-Kapitel, was durch den verlauf der Geschichte verständlich wird. Lauren Rowe ist der Wechsel zwischen den Sichtweisen gut gelungen, da die jeweilige Situation nicht einfach nochmals passiert und einfach von einer anderen Person erzählt wird. Die Geschichte verläuft deutlich weiter und man bekommt, durch die andere Sichtweise, ein deutlich besseres Bild davon. Ich hatte schon einige Bücher, die zwischen den Erzählperspektiven gewechselt hat doch selten ist dieser Wechsel so gut geglückt, wie hier.

Vom Inhalt her hat mich der zweite Teil von der “The Club” Reihe wieder stark an “Fifty Shades of Grey” (FSOG) erinnert. Nachdem die beiden Protagonisten trotz aller Widersprüche und Zweifel endlich zueinander finden und zusammen sind gibt es jemanden der dieses Glück zerstören will. Bei FSOG war es der Chef von Anastasia und hier ist es indirekt auch der Chef/in von Sarah in Form vom Club, die versuchen ihr zu Schaden. Oft habe ich mich gefragt wie mächtig wohl der Club in Wirklichkeit ist, da die Aktionen um Sarah zu Schaden nicht in Richtung Bordell-Mafia geht sondern eher in Richtung wütender Ex ohne Skrupel.
Da Jonas Sarah lieb versucht er sie natürlich mit allen Mitteln, die ihm zu Verfügung stehen, zu schützen. Das Katz und Maus Spiel zwischen Sarah und dem Club bringt Spannung in die Geschichte und lässt das Liebesleben von Jonas und Sarah in vielen Momenten im Schatten stehen. Oft habe ich mich aber auch gefragt ob das wirklich alles ist, was Jonas machen kann um Sarah in ihrer neuen Situation zu helfen, immerhin ist er sehr vermögend. War da ein klein wenig enttäuscht von ihm.

Was mir an dem Buch ebenfalls gut gefallen hat ist, dass ich alle wichtigen Charaktere deutlich weiterentwickeln. Ganz besonders gefällt mit Kat, Sarahs beste Freundin, und Josh, Jonas Bruder. Die Gespräche zwischen den beiden sind einfach zum brüllen. Man merkt deutlich, dass beide nicht auf den Mund gefallen sind. Hoffentlich gibt es im nächsten Teil mehr von den beiden!
Sarah mag ich dagegen weniger als im ersten Teil. Zwar gefällt mir, dass sie unabhängig und klug ist aber wie sie sich jetzt im Schlafzimmer verhält, geht mir ziemlich auf die Nerven und irgendwie kann ich ihr es auch nicht abkaufen, dass sie so zur Tigerin geworden ist. Das zu dominante Verhalten passt, in meinen Augen, nicht zu ihr.
Die Entwicklung von Jonas dagegen ist minimal, jedoch habe ich auch nicht so viel an Entwicklung von ihm erwartet. Ich bin aber auch gespannt wann er es schafft, gegenüber von Sarah, seine wahren Gefühle zu offenbaren. Die Leser wissen ja schon was in ihm vorgeht, jedoch kaum einer von den anderen Charakteren im Buch.

match2.

Der zweite Band “Match” ist eine gelungene Fortsetzung vom ersten und schließt nahtlos an die Geschichte an. Obwohl dieser Teil wieder stark an die Fifty Shades of Grey erinnert stellt sich schnell heraus, dass er aus dem Schatten tritt und davon abweicht.
Man durchlebt bei “The Club – Match” eine ganze Palette. So habe ich herzhaft gelacht, ein paar Tränchen verdrückt und vor lauter Spannung den Atem angehalten. Gerade bei diesem Teil hat mich die Spannung verschlungen und das Ende hat mich vor lauter Spannung /Neugier sterben lassen, deshalb rate ich mit dem Lesen zu warten bis der dritte Teil, im August 2016, erscheint!

Wer den ersten Teil geliebt hat, der wird nach dem zweiten Teil um so süchtiger nach Sarah und Jonas. An alle die, die keine erotischen Liebesgeschichten mögen sollten lieber einen Bogen um diese Reihe machen, da sie kaum Freude an dem Buch haben werden.

 

 

Lauren Rowe The Club Flirt Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Match Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Love Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Joy Buchcover Piper

Lauren Rowe The Club Kiss Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Desire Buchcover Piper Lauren Rowe The Club Passion Buchcover Piper

*Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zu der jeweiligen Rezension
**Bildquelle der Coverbilder ist die Seite vom Piper Verlag (hier)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: