Bücher

Martin Suter – Die dunkle Seite des Mondes

März 12, 2012

Es ist mal wieder an der Zeit, meine zweite Buchreview erscheint. Dieses Mal ist es wieder ein Prüfungsbuch. Jedoch meiner Meinung nach viel spannender als das Letzte.

Der Roman “Die dunkle Seite des Mondes” wurde von Martin Suter geschrieben und handelt von einem Staranwalt Namens Urs Blank, der nach einem misslingen Pilztrip aus seinem alten Leben geworfen wird.

Urs Blank arbeitet als Wirtschaftsanwalt, der es aufgrund harter Arbeit zu einer angesehenen Position in einer erfolgreichen Kanzlei gebracht hat. Nun steckt er jedoch in einer beruflichen Krise. Diese Orientierungslosigkeit bietet die Voraussetzung dafür, dass Blank offen für Neues ist und förmlich danach sucht. Er trifft auf die Lebenskünstlerin Lucille, die ihn sofort fasziniert.

Lucille, die ausreichend Erfahrung mit Drogen besitzt, überredet Urs nicht nur zum Rauchen von Joints. Gemeinsam nehmen sie an einem meditativen Wochenende teil, um einen Pilz-Trip auszuprobieren. Urs konsumiert dabei ungewollt einen unbekannten Pilz, der nachhaltig seine Persönlichkeit beeinflusst. Er verfällt zunehmend in einen egozentrischen Zustand und nimmt sich selbst mehr und mehr als Gefahr für seine Mitmenschenwahr. Vor allem sein Gewissen scheint nicht mehr so zu funktionieren wie zuvor.

 

Dieses Prüfungsbuch hat mich im Gegensatz zum anderen positiver Überrascht. Anfangs hatte ich zwar meine lese Startschwierigkeiten aber nach und nach kam dann doch das Interesse und die Zeit. Naja, ich hab es hauptsächlich im Bus oder in der S-Bahn gelesen, da ich zu Hause entweder keine Lust mehr hatte oder einfach keine Zeit. Bei einer täglichen Busfahrt von insgesamt ca. 1h kam ich immer näher dem Ende. Ein kleines Problem was ich dann bemerkte war, dass je spannender es wurde bzw. je öfter ich in dem Buch las desto mehr vergas ich die Welt um mich herum und manchmal sogar fast meine Haltestelle. Das Buch hat auf jeden Fall “die Macht” einen richtig zu fesseln. Jetzt im Unterricht fangen wir an das Buch zu behandeln bzw. durchzusprechen und man merkt schon wie anders man ein Buch interpretieren kann oder besser gesagt wie viele Informationen man daraus “heraussaugen” kann. Ebenso ist es sehr interessant zu lesen, wie detailliert Martin Suter über den Pilztip und das Überleben im Wald schreibt.

Hinterlasst ein Kommi und einfach nur Feedback zu dem Buch oder irgendetwas. Wäre schön was von euch zu lesen.

 

Eure Kaddy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen: Bild + Teil der Inhaltsangabe 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: