Haul

Haul 1.0

von am Dezember 29, 2011

Um meinem Blog einen persönlicheren Hauch zu verleihen eröffne ich die Haul Kategorie. Ich weis, langsam werden es immer mehr Kategorien aber ich versuche sie alle ab und an zu füttern ^^ so müsst ihr auch nicht mehrere Wochen warten bis ihr einen neuen Blogeintrag von mir lesen könnt (vorallem weil ich einen Eintrag parallel konzeptiere und so richtig mit Artikeln arbeiten möchte. Außerdem steht noch die Auswertung der Weihnachtsumfrage und der dazugehörige Eintrag).

Für diejenigen unter euch, welche eventuell nicht wissen was ein Haul ist sag ich euch was ich darunter verstehe (manche sehen es natürlich auch anders. Deshalb kommt es von Person zu Person darauf an). Unter der Haul Kategorie werdet ihr Einträge zu Produkten, Dingen oder auch Klamotten+etc finden können, welche von mir gekauft und bewertet wurden. So könnt ihr zwischen „oh ok, cool kenn ich noch nicht“ „so ein Müll, die Kategorie werde ich nie wieder anschauen“ oder „hmmmmm…vielleicht kaufe ich es mir das nächste mal es auch“ entscheiden. Denke jedoch diese Kategorie wird mehr für meine weiblichen Leserinnen interessant sein aber ich wes es noch nicht ganz genau.

Meine neuste Errungenschaft ist die Collektion aller Staffeln von Doctor’s Diary, sprich Staffel 1-3 in einer Box. Als großer Fan dieser Serie war es für mich seit der Ausstrahlund der ersten Staffel klar,dass die DVDs mein sein werden ^^

Den ganzen Dezember über hab ich ja (wie meine Follower in Twitter es mitbekommen haben) beim Müller als Aushilfe gearbeitet und bin öfters beim Ware ausräumen an der Collektion vorbeigelaufen, jedes mal verspürte ich den Drang diese zu besitzen (ihr könnt euch nicht vorstellen wie schlimm und intensiv dieses Gefühl war). Am Dienstag war es dann so weit, endlich meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeins =) Als kleiner Serien Junkie hab ich mich mega gefreut. Für NUR 29,95 EUR alle drei Staffeln komplett, da sind 1080 min Serienmaterial und 450 min Bonusmaterial vorhanden. Es sieht wohl so aus das es in nächster Zeit ein Serienmarathon stattfinden wird 😉 Damit Nicht-Doctor’s Diary-Kenner wissen von was ich überhaupt hier rede bzw was das für eine Serie ist bekommt ihr den Infotext der Box, welcher hinten drauf steht, hier darunter (jaaaaaaaaaaa…ich weis, total unkreativ, hätte selbst einen Text schreiben sollen. Hab ich aber nicht :p deshalb viel Spaß bei dem Text ^^)

Jetzt wird verführt, bis der Arzt kommt! Dr. Gretchen Haase – die zarteste Versuchung, seit es Ärztinnen gibt! Doch wer ist ihr Seelendoktor – Marc, Mehdi oder doch Alexis?

Erleben Sie noch einmal von Anfang an Dr. Gretchen Haases Suche nach der großen Liebe und das Finden von Machos, Weicheiern und Idioten – oder ist da etwa doch der Richtige dabei?

In der Komplettedition der mehrfach preisgekrönten Comedy-Serie dreht sich natürlich wieder alles um die Abenteuer der Gretchen Haase (Diana Amft), Spezialistin für Liebeskummer. Zu Beginn zieht sie nach einem Beziehungsdesaster wieder bei ihren Eltern ein. Ab jetzt gilt: Karriere machen, Männer vergessen! Nur leider nicht lange, wenn man permanent seinen Jugendschwarm Dr. Marc Olivier Meier (Florian David Fitz) vor der Nase hat. Und dann ist da auch noch der Frauenversteher Dr. Mehdi Kaan (Kai Schumann), der immer gerne eine Schulter – nicht nur zum Anlehnen – bereitstellt. In der zweiten Staffel wird die Entscheidung, nach schon unzähligen Annäherungsversuchen, durch die Konkurrenz des charmanten Alexis von Buren (Steffen Groth) noch schwieriger und es kommt am Ende sogar zu einer Hochzeit – doch ein Ring ist nicht alles – er müsste doch schon auch der Richtige sein … Die dritte Staffel wird permanent begleitet mit einem Gefühl der Hoffnung auf Aufklärung der wichtigsten Gretchenfragen, die dieses Land beschäftigen: Steht Marc Meier noch zur Verfügung oder wird Mitzi Knechtelsdorfer (Nora Tschirner) sein Herz erobern? Kann Schwester Sabine den neuen Pathologen Günni Gummersbach (Marc Ben Puch) erobern? Wird Dr. Kaan ewig an Gretchen hängen? Und: Werden Marc und Gretchen sich finden?

Frage an euch: was sind eure Lieblingsserien ohne die ihr nicht könnt?

Eure Kaddy

weiterlesen

Bücher

Gerhart Hauptmann – Vor Sonnenaufgang

von am Dezember 28, 2011

Das erste Buch, welches ich euch vorstellen möchte ist eines meiner Deutsch Prüfungsbücher. Da ich es im Unterricht intensiv behandelt und erst kürzlich eine Klassenarbeit darüber geschrieben habe ist es also schon längst überfällig um es euch vorzustellen ^^ ,denn ich möchte nicht mit einem anderen Buch beginnen wenn ich noch keinen Eintrag über dieses vorhanden ist. Also versuche ich mich hiermit an einer Inhaltsangabe, die nicht zu viel verrät welche aber auch eure Neugier weckt 😉

Das soziale Drama „Vor Sonnenaufgang“ von Gerhart Hauptmann, welches 1889 entstand, handelt von einer Bauernfamilie, die durch Zufall an Reichtum gelangt ist und damit nicht umgehen kann. Ebenso spielt das Alkoholproblem dieser Familie, ihre sozial politische Einstellung, das Leben der Bergleute und die Verluste jeder Person in dem Drama eine entscheidende Rolle.

Eines Tages kommt Loth nach Witzdorf auf Hoffmanns Hof um seine Nachforschungen bezüglich der Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Bergleute zu beginnen. Hoffmann und Loth sind recht gute Freunde von früheren Zeiten bevor Loth nach Amerika gereist ist um einen neuen politisch sozialistischen Staat zu gründen. Während seines Aufenthaltes auf dem Hof lernt er Helene, die Schwägerin von Hoffmann, kennen. Schnell merkt Loth, dass sie nicht so denkt und handelt wie die anderen aus dem Dorf. Dies erkennt man daran wie Helene zum Alkohol und der allgemeinen Situation im und um dem Dorf herum. Es mag daran liegen, dass sie einige Jahre eine besondere christlicher Erziehung auf Werten basierend in Herrenhut, einem anderen Dorf, genossen hat und weit weg von Witzdorf. Dieses „gegen den Strom“ Denken und Handeln erleichtert Helene nicht gerade das Leben in Witzdorf und so entstehen gedächniseinprägende Momente. Als dann die Geheimnisse und Einstellungen/Ansichten aller Personen aufeinander prallen hat das Drama seinen Höhepunkt erlangt, der einen als Leser neugierig macht und zum gespannten weiterlesen bringt. Diese Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten und unerwartete Dinge werden passieren.

Das Buch ist zwar mit 124 Seiten ein, in meinen Augen, sehr dünnes Buch aber mit seinem schlesischem Dialekt (welcher bei manchen Personen auftaucht) und den vielen Informationen recht schwer so wie anspruchsvoll zu lesen. Der schlesische Dialekt, der bei manchen Figuren sehr präsent ist hinderte mich auch anfangs daran über die ca. 20 Seite weiterzulesen. Sogar mit ca. 10-15 Versuchen es von Anfang an zu lesen scheiterten ab der 20. Seite. Erst als ich meinem Schatz die ersten paar Seiten vorgelesen habe ist diese Barriere gefallen (ich weis auch nicht woran das lag. Wahrscheinlich weil da eine „Überprüfung“ vorhanden ist. Oder weil mein Ego es nicht zulassen konnte vor ihm nicht mehr als bis zur 20. Seite lesen zu können). Ihr denkt jetzt vielleicht, dass das Buch jetzt mega langweilig sei ABER je mehr man sich in die Geschichte „einarbeitet“ desto interessanter und neugieriger wird man. Der schlesische Dialekt kommt nur ab und zu ansonsten ist es überwiegend auf Hochdeutsch verfasst. Vielleicht lag es daran, dass ich im Unterricht mich intensiv mit dem Buch und den Charakteren beschäftigt habe aber als das Ende kam war dies unerwartet (saß echt da und hab mich gewundert wie schnell es ging) war ich ein wenig traurig und habe gehofft, dass es eine Fortsetzung zu diesem Drama gibt. Wurde jedoch enttäuscht. Frage mich teilweise jetzt wie es weiter gehen würde, vor allem sind nicht alle Probleme und wichtigen Dinge abgeschlossen.

Allem in allem ist das Buch „Vor Sonnenaufgang“ ein in meinen Augen „Wunderpaket“, da die nach außen hin kompakten Informationen so verpackt sind, dass es den Leser beansprucht. In einem gewissen Sinn hat dies was gutes da es nicht so ein 0-8-15 Buch ist. Ab der Mitte als es dann „richtig zur Sache“ ging habe ich gefallen an dem Buch gefunden und fand es mega schade, dass es NUR 124 Seiten sind. Jedoch kann man einige heraus holen, was ich bei der Klassenarbeit gemerkt habe.

Empfehlenswert ist es schon, jedoch werden Nicht-Schwaben oder Leute die nicht schlesisch sprechen können eventuell noch mehr mit dem schlesischen Dialekt zu kämpfen haben. Ein Besuch bei einer Buchhandlung wäre für euch jedoch nicht umsonst, denn es ist echt interessant.

Eure Kaddy

weiterlesen

Bücher

Buch Reviews

von am Dezember 20, 2011

Dies ist der erste Blogeintrag bzw. Vorblogeintrag von meiner neuen Kategorie, welche ich eröffnen möchte.

Ich habe es euch schon in einem oder dem anderen Eintrag angekündigt, dass ich auch über Bücher so ein bisschen schreiben möchte. Ich gehöre zu den Bücher lesenden Leuten und da ich noch einiges an ungelesenen Büchern habe möchte ich wenn ich sie fertig gelesen habe darüber bloggen. Also versuchen so eine kleine Inhaltsangabe und meine Meinung über das Buch bzw. auch über die Zeit in der ich es gelesen habe  zu schreiben. Um schon mal meine männlichen Lesern vorzuwarnen, es werden einige Nicholas Sparks Bücher dabei sein 😉  liegt daran, dass ich diesen Autor liebe bzw. die Bücher, die er schreibt und in den Sommerferien hab ich mir einige seiner Bücher zugelegt (jedoch auf englisch) aber keine Angst liebe Männer, es sind auch noch andere Bücher vorhanden (wie z.B. drei Dan Brown Bücher). Vorallem stell ich euch meine zwei Deutsch Prüfungsbücher vor…hehe 😀

Gerne könnt ihr mir Bücher empfehlen, die ihr großartig und einfach lesenswert findet. Freue mich auch über Buchgeschenke ^^ (falls eure daheim eh nur verrotten oder ihr sie so und so wegschmeissen wollt. Einfach mich kontaktieren.)

So…dann lasse ich euch mal die Vorankündigung der neuen Kategorie verdauen ^^

Eure Kaddy

weiterlesen

Fotografie | Reisen

Porsche-Museum Stuttgart

von am Dezember 15, 2011

Vergangenen Samstag besuchte ich zusammen mit meinem Schatz das allererste mal das Porsche-Museum in Stuttgart. Da er über das Wochenende zu mir kam und Porsche liebt 😉 überraschte ich ihn mit einem Besuch für das Porsche-Museum.

Rein historisch ist es ja um genau zu sein das neue Porsche-Museum, denn das alte Porsche-Museum wurde 1976 eröffnet. Schon damals verfolgte Porsche das Konzept von einem „rollenden Museum“. Das heißt die Ausstellungsstücke (sprich die Fahrzeuge) wechseln ständig und sind oftmals noch fahrbereit und sogar zum Teil straßenzugelassen.

Im Oktober 2005 begann der Bau des neuen Museums am Hauptsitz in Stuttgart-Zuffenhausen. Die Einweihung des neuen Museums war am 31 Januar 2009. Durch die immer wieder wechselnden Fahrzeuge, Filme und Zeichnungen/Entwürfe erhält der Besucher einen Einblick in die Geschichte von Porsche. Da wundert es auch nicht arg, dass bis zum Juni 2011 1 Millionen Besucher in das Museum kamen und 5100 Führungen in den 4 Ausstellungsetagen statt fanden. Die Gesamtnutzfläche des Gebäudes beträgt 21000 Quadratmeter. Das Porsche-Museum hat zu den Ausstellungsetagen auch noch 3 Restaurants und einen Shop. Das Bauwerk hat mit einer Gesamtfläche von 25800 Quadratmetern bei einer Länge von 140 Metern und einer Breite von 70 Metern mit rund 100 Millionen Gesamtkosten einiges zu bieten.

Ich lasse jetzt mal die anderen Fakten bei Seite und zeige euch kurze Einblicke von den Ausstellungsstücken, welche wir am Samstag zu sehen bekommen haben.

Das Museum ist von außen und innen betrachtet recht groß, jedoch findet man es klein wenn man sich als Besucher intensiv mit den Ausstellungsstücken beschäftigt. Einige Wochen zuvor habe ich eine Mitschülerin von mir gefragt, welche selbst schon dort war, wie das Porsche-Museum denn so sei und was für Eindrücke sie hatte. Es kamen lauter negative Bemerkungen, welche ich jetzt nach dem Besuch nicht bestätigen kann und sie meiner Meinung nach nicht der Wahrheit entsprechen. Denn sie behauptete das Museum sei voll klein, langweilig und innerhalb von max. 30 min hat man alles angeschaut. Sie hielt sich damals um die 30 min – 1h mit ihrem Freund dort auf, keine Ahnung wie schnell sie durch das Museum gerannt sind aber am Samstag waren mein Schatz und ich um die 2-3h (wenn nicht sogar mehr) dort. Vor allem haben wir uns dort nicht mal alle Ausstellungsstücke mit dem Audioguide angehört bzw. Informationen über jedes Stück gehört.

Persönlich fand ich das Porsche-Museum mehr als gut und für relativ wenig Geld (4 EUR ermäßigt ; 8 EUR regulär pro Person; 2 EUR für einen Audioguide) bekommt man echt ein Teil von einer sehr interessanten Geschichte und Entwicklung mit. Ihr solltet euch auf jedenfall einen Audioguide holen denn sonst läuft ihr fast nur durch das Museum durch und verpasst interessante Informationen. Es ist nicht nur die Geschichte, welche mich beeindruckt hat sondern auch das Design (jaaaa…dank meiner Schule interessiere ich mich mehr für Design und Gestaltung als manch anderer und komme damit auch bewusster in Kontakt), die Innovation der jeweiligen Fahrzeuge und die Atmosphäre. Der Autofreak bin ich jetzt auch nicht (es gibt ja so manche Frauen) aber ich finde das Porsche-Museum kann jeden begeistern. Dort einmal gewesen zu sein lohnt sich jedenfalls und man lernt auch noch etwas dazu 😉

Diejenigen von euch, welche die Möglichkeit haben dort hinzugehen oder in der Umgebung Stuttgarts wohnen sollten die Chance nutzen….quatsch, alle sollten mal dort hin. Es ist nämlich egal woher man kommt das Museum ist einfach sehenswert und nicht ein normales langweiliges Museum. Dies sieht man auch an dem 35% igen Anteil der ausländischen Besucher.

Überzeugt euch doch selbst und lasst mich ruhig wissen ob ihr andere Ansichten habt oder nicht.

Bin jedenfalls gespannt.

Eure Kaddy

Quellen:

Abbildung 1
Abbildung 2
 
 
Die restlichen Bilder wurden von meiner Wenigkeit gemacht 😉

weiterlesen

Blog

Ich hab euch nicht vergessen

von am Dezember 12, 2011

Lang ist es her das ihr etwas von mir gehört habt. Um genau zu sein 1 Monat und einige Tage, woran das liegt kann ich euch sagen. Zeit, das ist was ich nicht gerade viel habe. Am liebsten wünschte ich mir manche Tage würde mehr als nur 24h dauern, bei anderen dagegen denke ich „ochhhh nööööö. Warum sind 24h so lang?“ vor allem jetzt wird es echt anstrengend und hart. Wie vielleicht einige von euch wissen befinde ich mich gerade im Abschlussjahr, nein ich irgend so ein pi-pa-po Abschlussjahr von der Realschule oder Hauptschule. Ich bin auf dem Berufskolleg mit den meisten Prüfungen sind (jaaaaaa hahaha pech für mich…ich weiß). Wenn ich in 7 Monaten dann endlich alle Prüfungen, Klassenarbeiten und etc. hinter mir habe werde ich eine abgeschlossene schulische Ausbildung als Assistentin für Produktdesign und zusätzlich noch die Fachhochschul Reife in der Tasche haben, falls ich nicht irgendwie Burn-out bekomme (kein Spaß! Ist wirklich echt streng, vor allem wenn man seine guten Leistungen vom letzen Jahr toppen möchte), denn ich schütte mich mit Arbeit zu ^^ der Dezember ist hierbei der anstrengendste Monat (bis jetzt). Mo, Mi, Do, Fr von (meistens) 7.30Uhr bis 15 Uhr Schule; Di ist der coole Werkstatttag an dem ich bis zu den Ferien schon um 10.50 Uhr aus habe DAS war jetzt nur mal die Schule.

Da ich ja in einer rein schulischen Ausbildung nichts verdiene habe ich mir eben einen….ok sind wir ehrlich regulär sind es zwei Jobs geholt, wobei im Dezember ich dreifach beschäftigt bin. Dann heißt es Di von 12-19Uhr, Fr 16-19Uhr und Sa 9-ca 14Uhr als Weihnachtsaushilfe arbeiten, Do nach der Mittagsschule ca 1-2h austragen und dann So von 11-15Uhr (naja meistens 16Uhr) in einem Gasthaus arbeiten. Und wer sich denkt ich hab zu viel Zeit, neeeeeeein das hab ich eben nicht ABER ich bin jung, Schülerin und brauche das Geld 😀 Da bleiben Sachen wie bloggen auf der Strecke, für Twitter dagegen hab ich Zeit ^^

Naja zurück zu dem was ich euch eigentlich sagen wollte. Ehmmm…also…ich habe mir ja das bloggen fest vorgenommen und will es auch nicht irgendwie lassen. Ebenso möchte nicht dass der Blog im Internet verrottet. Also hab ich mir mal kleine Stichpunkte aufgeschrieben die ich so in nächster Zeit bloggen möchte. Ihr könnt mir gerne als Kommentar hinterlassen was ich noch lesen möchtet oder mir Anregungen für Themen geben, wäre euch mega dankbar. Meine Ideen die mir vor einiger Zeit gekommen sind und welche ich in mein Blogheftchen festgehalten haben wäääääääääääären :

  • Etwas über oder zu Weihnachten (passt gerade perfekt zu der Jahreszeit und dem Monat 😉 )
  • Buch Reviews ( da ich noch einiges zum lesen haben und ich 2 Bücher lesen „muss“ und so kann ich euch für das ein oder andere Buch vielleicht interessieren 😉 )
  • Fotografien, Fotoserien oder Fotosequenzen (ich möchte auch mein Canon Baby nutzen trotz doofen Objektiv und euch ihn und wieder mit einigen Fotos beglücken,wobei ich sie daheim nicht gerade bearbeite. Bin der Ansicht man sollte die Bilder gleich so perfekt aufnehmen und ein wahrer Fotograf zeichnet sich aus in dem er kaum bis zu gar nicht bearbeiten muss. Und neeeein ich möchte nicht Fotografin werden)

Hoffe ich kann diese Themen umsetzen, hab es mir jedenfalls fest vorgenommen. Es werden sehr wahrscheinlich auch noch Einträge erscheinen, welche man zu einer anderen Themengruppe unterordnen könnte aber ich nehme mir jedenfalls diese 3 als „roter Faden“ . Der Momentan nächster Eintrag, welcher schon in den Startlöchern steht wird besonders die Autofans unter euch und meinen Schatz freuen 😉 Ihr könnt gespannt sein was ihr lesen werdet und was noch so für Blogeinträge kommen werden 😉

Eure Kaddy

weiterlesen

Fotografie | Reisen

Das erste mal ……………..in Zürich :)

von am November 2, 2011

Gestern war es so weit. Ich war das erste Mal in Zürich und hab mein Schätzle das erste Mal getroffen =)

Letzte Woche habe ich mich bei dem Reise-/Busunternehmen Pflieger (http://www.pflieger.net/)  für die Kultur-&Shoppingsfahrt angemeldet. Naja, ganz ehrlich hab ich es nur als Mitfahrgelegenheit genutzt 😀 bei 26 Euro für Hin- und Rückfahrt irgendwie verständlich ^^.

Die Fahrt begann für mich morgens um 5.30Uhr anschließend hat der Bus ca. 1h lang die anderen angemeldeten Fahrgäste bei den verschiedenen Zustiegsorten abgeholt. Es gab einen kurzen Fahrerwechsel in Herrenberg und dann ging es ab auf die Autobahn nach Zürich 🙂 von der Fahrt an sich hab ich kaum was mitbekommen, da ich auf zwei Sitzen zusammengerollt geschlafen, getwittert oder in Whatsapp geschrieben habe, was ich gemerkt hab als ich mal wach war ist, dass das Wetter nicht gerade schön war. Totales schmuddel Wetter vom feinsten, schon kamen die ersten kleinen Sorgen ob das Wetter in Zürich auch so sei wie hier in Baden Württemberg. Der Busfahrer meinte allerdings es sollte schön die Sonne scheinen aber als wir in die Innenstadt einfuhren sah es nicht nach Sonnenschein aus sondern recht nebelig.

Nach dem ich ungefähr eine halbe Stunde gewartet hatte, da der Bus viel zu früh ankam traf ich endlich mein Schätzle =) und schon ging die Stadttour los. Sonderlich viel Bilder habe ich nicht gemacht, da ich irgendwie nicht so das Bedürfnis bzw Lust hatte ^^ es kann auch daran liegen dass ich es nicht für Lohnenswert empfand welche zu machen, da die Sonne sich nicht wirklich hat blicken lassen und ich nicht gerade ein lichtstarkes Objektiv habe. Jedoch von ein paar für mich schönen Dingen, Gebäude , etc. konnte ich es nicht lassen ein Foto  zu machen 😉 das dauert bei mir immer etwas müsst ihr wissen ^^ ,denn ich geb mich nicht einfach mit einem „geknipsten“ Bild zufrieden und mein toller Begleiter hatte echt Geduld 😉 da ich ja die Touristin war 😀 zeigte er mir ein paar Orte und Sehenswürdigkeiten. Leider war der Chinesische Garten schon geschlossen, den ich zu gerne gesehen hätte. Aber was ja nicht ist kann ja noch werden 😉 und ich bin nicht davon abgeneigt ein weiteres mal nach Zürich zu kommen, denn es ist schon eine recht interessante und schöne Stadt, das Wetter sollte allerdings auch stimmen ^_^


Trotz dem nebligen Wetter sind einige schöne Fotografien entstanden =) und ich hatte auch so eine wunderschöne Zeit in Zürich. Was aber mehr als offensichtlich ist dass 6 1/2 h in Zürich eindeutig viel zu kurz für mich sind und sich die insgesamt ca 6h Fahr voll gelohnt hat. Ich bereue es nicht an dieser Tagesfahrt teilgenommen zu haben, immerhin habe ich Zürich gesehen und mein Schätzle =) Ein nächstes mal wird es auf jeden Fall geben denn ich mag die Stadt, die Sprache und einige Leute die da bzw in der Nähe wohnen. Die Franken, welche ich noch übrig habe werde ich auf gar keinen Fall zurück tauschen, denn so bleibt gewiss. Ich komme wieder zurück =)

Eure Kaddy

weiterlesen

Bücher

Wenn man der Versuchung nicht wiederstehen kann…

von am Oktober 24, 2011

Wie meine Follower in Twitter sicherlich mitbekommen war ich am Samstag Mittag in Ludwigsburg um meine erste Marktrecherche für meine Abschlussprojekt. Die Recherche an sich verlief sehr gut aber auf dem Weg zurück zur S-Bahn machte ich einen „kurzen“ Abstecher in den Müller dort. Landete erstaunlicher Weise sehr schnell in der Taschenbuch-Abteilung und man hat mich fast nicht mehr wegzubekommen. Bei manchen Dingen werde ich total schwach und man muss mich schon wegzerren davon, eines dieser Dinge bei denen ich schwach werde sind Bücher. Hört sich nicht gerade Verführerisch an aber ein Buch mit einem geilen Cover und einer sehr guten Handlung sind eindeutig etwas für mich.

In der Abteilung gab es sooooooooooooo viele geniale Bücher, am liebsten hätte ich fast alle gekauft und mit Heim genommen 😉 doch dann entdeckte ich das Buch „Eat Pray Love“ ihr müsst wissen ich habe schon lange nach einer gebunden Ausgabe gesucht aber die Buchläden hatten nie eine und mein Online Händler hatte auch keine gebundene Ausgabe und ich mag Taschenbücher nicht sonderlich. Aber als ich dann das Buch in der Hand hielt konnte ich es nicht mehr los lassen zu groß war die Versuchung. Jetzt gehört es mir hehe =) und ich brenne darauf es zu beginnen.

Aber ich muss dieses Schulhalbjahr zwei Bücher für die Deutschprüfung und den Unterricht lesen. Diese könnt ihr gleich neben an sehen ^^ die Unterrichtseinheit zu dem Gerhart Hauptmann Buch haben wir vor nicht all zu langer Zeit begonnen und wenn ich ehrlich bin habe ich noch immer nicht das Buch ganz gelesen auch wenn wir dies in den Sommerferien erledigen sollten. Jaaaaa ich weiß, ich sollte mich schämen. Habe es mehrmals versucht zu lesen und bin nie weiter als Seite 34 gekommen, für die die es nicht verstehen können warum ich es voll nicht hinbekomme das Buch zu lesen können es ja gerne kaufen und mir sagen wie schnell sie mit dem Lesen waren und wir sehr sie Lust hatten es zu lesen ^^ Eins mal vor ab, es ist total anstrengend es zu lesen und meiner Meinung gibt es nur wenige Bücher die solche Leselustkiller sind. Ich frag mich auch wieso die Schulen immer solche total langweiligen Bücher zur Prüfung zulassen und sich später die Deutschlehrer wundern weshalb kaum ein Schüler das Buch als Prüfungsaufgabe bearbeitet. Ich würde es sehr begrüßen wenn endlich mal spannende Bücher Prüfungslektüre sind bei denen man nicht aufhören kann mit lesen. Wird wohl nie in Erfüllung gehen der Wunsch :-/

Naja, ich kann mich jetzt nicht an einem Mangel von Büchern beschweren 😀 Habe noch diese schönen Bücher vor mir, welche ich mir in den Sommerferien gekauft habe weil sie nach mir gerufen haben…..haha kleiner Witz, aber diese Bücher haben es mir auf einer gewissenweise schon angetan =) und im Augenblick lese ich die englische Ausgabe von Safe Heaven geschrieben von Nicholas Sparks.

Werde wohl dank dem kommenden Prüfungsstress bis zu den nächsten Sommerferien mit Büchern eingedeckt sein hehe 😀

Wie immer kommt am Ende eines Eintrages eine Frage an euch und ich würde mich sehr freuen wenn ihr euch kurz Zeit nehmt und diese beantworten. Also: Welches Buch liest ihr gerade? Wer ist euer Lieblingsautor/in?

Lasst es mich wissen

Eure Kaddy =)

weiterlesen