Bücher

Lori Nelson Spielman – The Life List

Februar 4, 2016

The Life ListIch kann mich noch ganz gut erinnern, wie ich jedes Mal um “Morgen kommt ein neuer Himmel” von Lori Nelson Spielman im Buchladen herum getigert bin. Geholt habe ich es mir aber nie.

Am Stuttgarter Hauptbahnhof hat mich dann auch noch der Einband von der englischen Ausgabe angelockt und ich wollte den Laden nicht ohne das Buch verlassen. Es war dieser Moment bei dem ich mir ein Buch anschaue und mich sofort verliebe. Lange habe ich, im Laden, mit mir selbst gerungen ob ich es kaufen soll oder nicht. Letztendlich ist es dann doch mitgekommen.

Damals wusste ich noch gar nicht, dass es genau das Buch ist von dem ich mir die ganze Zeit die deutsche Ausgabe holen wollte. Erst jetzt beim Schreiben dieser Rezension und dem recherchieren über die Autorin ist mir aufgefallen, dass “The Life List” die englische Version von “Morgen kommt ein neuer Himmel” ist, welches ich mir ja die ganze Zeit über das Buch ist was ich kaufen wollte. Wie es der Zufall so wollte bin ich also doch noch zu dem Buch gekommen.

Inhalt (Buch)

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.

Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern …
Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?

 

 

Schaut man sich das Buch von außen an so sieht man eine zarte und verträumte Gestaltung vom Cover. Aber auch die grün und blau Töne im Hintergrund lassen einen ruhiger werden. Meiner Meinung nach harmoniert die komplette Gestaltung gut miteinander und hat mich neugierig gemacht, was für eine Geschichte sich dahinter verbirgt. Persönlich gefällt mir allerdings die Gestaltung von der englischen Ausgabe deutlich besser als die der deutschen.

Das Buch “The Life List”, von Lori Nelson Spielman, steckt voller Emotionen, die man beim Lesen deutlich spürt. Nach den ersten paar Seiten hatte die Geschichte mich total erwischt. Ich hatte ein paar Tränen in den Augen, weil ich den Schmerz von Brett genau spüren und nachvollziehen konnte. Oft habe ich gemerkt, dass ich mich an einigen Stellen so richtig zusammenreissen muss um nicht in Tränen auszubrechen. Wäre sonst das ein oder andere Mal in der S-Bahn oder während der Mittagspause ziemlich peinlich gewesen, wenn ich da plötzlich anfange hätte zu weinen. Neben der Trauer und den Schmerz erlebt man auch die Freude zusammen mit Brett, wenn sie etwas unvorstellbares geschafft hat.
Obwohl das jetzt etwas komisch klingt, aber ich habe Wort wörtlich mit dem Buch gelacht und geweint. Neben den vielen Emotionen beim Lesen hat mich die Geschichte auch zu nachdenken gebracht. Als ich mit dem Buch fertig war, hatte ich das Gefühl die Geschichte benötigt bzw. zum richtigen Zeitpunkt gelesen zu haben. Ich hab mich auch danach deutlich ruhiger gefühlt und begonnen kleine Dinge im Leben wieder zu sehen, die oft im Alltag verschwinden.

Was mir an “The Life List” besonders gut gefallen hat, war wie sich die Hauptperson, also Brett Bollinger entwickelt hat. Man konnte förmlich ihre Entwicklung sehen von der Frau die nichts von ihrem Leben erwartet und hingenommen hat wie es ist bis zu der starken Persönlichkeit, die ihr Leben auf den Kopf stellt um alte Lebensträume zu erfüllen. Man sieht hier besonders gut wie Brett kämpfen muss um die Ziele der Liste zu erreichen. Aber auch die vielen Wendungen in der Geschichte lassen etwas Spannung und Abwechslung hinein. Es entwickelt sich so eine ziemlich interessante Dynamik zwischen der Entwicklung von Bretts Persönlichkeit und dem Lösen der Lebensziele.
Die Suche nach der ganz großen Liebe ist hier auch ein Thema und man ist andauernd am rätseln, wer nun das Herz von Brett gewinnt. Natürlich wird erst am Schluss preisgegeben wer Bretts Herzensmann ist. Irgendwie hat man es sich ja so ein wenig gedacht aber die Wendung wer es dann tatsächlich geworden ist überrascht auf eine nette Art und Weise.

 

Das Buch “The Life List” bzw. “Morgen kommt ein neuer Himmel” ist eine großartige und größtenteils herzzerreissende Geschichte über eine Frau, die versucht ihr Glück und vor allem sich selbst wieder zu finden.
Das schöne an dem Buch ist, dass man hier sehr gut abschalten und genießen kann. Dazu kann man auch einiges aus dem Buch für sein eigenes Leben mitnehmen wie z.B. dass man öfters neues wagen und man dabei nicht all zu schnell aufgeben sollte.

 

 

Titel: The Life List
Deutscher Titel: Morgen kommt ein neuer Himmel
Autor: Lori Nelson Spielman
Seitenzahl: 331
Erscheinungsdatum: Juli 2013
Verlag: Arrow
Kaufen: 9,50 € (hier)

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: