Bücher

Veronica Roth – Die Bestimmung / Letzte Entscheidung

Februar 3, 2015

Bild © cbt Verlag

Nach einer Ewigkeit kommt nun endlich meine Rezension zum dritten und letzten Teil der „Bestimmungs Trilogie“ hier auf meinem Blog. Gelesen habe ich das Buch eigentlich recht zügig nach dem zweiten Teil, doch die Rezension ist nun leider zu einer Altlast von 2014 geworden. Ich freue mich sehr euch nun dieses Buch vorzustellen und somit auch die Rezensionen zu der Reihe abzuschließen.

Viel Spaß beim durchlesen.

Klappentext Buch

Die Fraktionen sind zerschlagen. Und es existiert eine Welt außerhalb der Stadt. Was werden Tris und Four dort finden?

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch eine letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht…

Der Atemberaubende Abschluss der Trilogie!

 

Die Gestaltung von „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ ist ebenfalls wie bei Band eins und zwei sehr schlicht. Der Einband hat wie gewohnt ein Symbol, welches die Fraktion zeigt die eine bedeutende Rolle in dem jeweiligen Band spielt. Jedoch war es hier keine Fraktion, sondern der Ort bzw. dem Symbol für den Ort hinter dem Zaun, der eine bedeutende Rolle eingenommen hat. Wieder einmal habe ich gemerkt dass man sich als Leser zu Beginn nicht so viele Gedanken über den Einband macht und ihn meist einfach nur schön bzw. ansprechend findet aber nachdem ich das Buch fertig gelesen habe, ist mir klar geworden, dass kein anderer Einband so gut zu der Geschichte, im gesamten und im einzelnen, passen würde wie dieser.

Der dritte Teil von “Die Bestimmung” war, wie seine beiden Vorgänger , sehr angenehm zu lesen. Ich hab es total genossen das Buch zu lesen, da ich einige meiner Lieblingscharaktere noch näher kennenlernen konnte aber es auch einen Wechsel gab, bei dem eine eigentlich verhasste Person sich immer mehr zur Lieblingsperson gemustert hat und umgekehrt. Was mir außerdem sehr stark aufgefallen ist, dass ich von der Lesegeschwindigkeit noch zügiger vorangekommen bin als bei den anderen zwei Teilen. Es gab aber auch einige Stellen an denen ich vom Gefühl her nicht vorangekommen bin. Andererseits hat das Buch, gegen Ende, eine Stelle, die meiner Meinung viel zu schnell zu Ende ging was aber irgendwie zum Buch passt.

In „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ erlebt man die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Tris, sondern auch von Tobias (Four), da nach so ziemlich fast jedem Kapitel zwischen den beiden gewechselt wird. Was ich daran gut finde ist, dass sich das Erlebte nicht wiederholt, sondern sie ergänzen sich zur kompletten Geschichte. Am Anfang musste ich mich ziemlich umgewöhnen, da ich nicht wie bei den anderen zwei Büchern alles aus der Sichtweise von Tris lesen konnte und es sich von der Erzählweise doch etwas unterscheidet…kann aber auch sein, dass es nur mir so ging. Trotz der Angewöhnung ist der Wechsel nicht all zu schlimm und am Ende finde ich, dass es eine sehr gute Möglichkeit ist dem Leser den Charakter Tobias (Four) näher zubringen.Des Weiteren war auch das eine gute Möglichkeit die Geschichte passend abzuschließen.

„Die letzte Entscheidung“ ist meiner Meinung nach ein sehr gelungener Abschluss dieser Trilogie und hat dazu noch ein unvorhersehbares Ende (was nicht jedes Buch schafft). Allerdings kann ich mich immer noch nicht so richtig damit anfreunden was am Ende des Buches passiert ist. Obwohl der Schluss so untypisch und doch etwas schockierend ist für eine Reihe schließt er die Trilogie endgültig ab ohne Hoffnung auf mehr zu geben. Da mir die Geschichte sowie einige Charaktere so sehr ans Herz gewachsen sind kann ich mit Gewissheit sagen, dass die Trilogie noch öfters in die Hände kommen und gelesen wird. Ich liebe sie einfach und kann die Reihe einfach jedem raten sie entweder zu lesen oder sich die Filme anzuschauen.

 

 

Eure Kaddy

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: