Alltägliches | Fotografie

Meine erste Louis Vuitton

März 17, 2015

IMG_3346

Vor zwei Wochen ist mein größter Wunsch in Erfüllung gegangen. Mir gehört eine Tasche von Louis Vuitton. Es ist schon sehr lange her als ich mich zum ersten Mal in die Taschen von Louis Vuitton verliebt habe. Doch das nötige Geld zum Kaufen einer solchen Tasche hatte ich nie. Anlässlich meines 21. Geburtstages hat mein Freund mir nun meinen größten Wunsch erfüllt und mir eine Tasche geschenkt.

Im Louis Vuitton Shop in Zürich stand ich vor der Qual der Wahl. Welche Tasche und Muster soll es denn nun werden? Die Neverfull sowie die Speedy haben es mir irgendwie schon immer angetan, dennoch habe ich mich am Ende für eine Neverfull entschieden. Beide Taschenformen habe ich jeweils als No-Name Tasche zu Hause und beide liebe ich. Das Rennen der ersten Tasche hat allerdings die Neverfull gewonnen.

Das richtige Muster war bei der Auswahl im Gegensatz zur Taschenart eine kleine Herausforderung. Eigentlich wollte ich das Muster “Idylle” in hellgrau doch leider war dieses limitiert und zu dem Zeitpunkt nicht mehr in Europa vorhanden. Das klassische Monogramm Muster wollte ich allerdings auch nicht bei meiner ersten Tasche. Das Muster “Damier ” gefällt mir zwar auch aber irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen mit so einer Neverfull rumzulaufen. Daher schien das Muster “D’azur” perfekt zu mir und zu meiner Neverfull zu passen.

IMG_3349

Was ich vorher nicht wusste, und die Frau im Shop uns gezeigt hat, ist dass man mit den Lederriemen an der Seite die Form der Tasche umändern kann. Bisher bin ich immer mit der nicht geänderten Version rumgelaufen. Bin mir aber sicher, dass ich mit der Zeit immer mutiger werde mit der Tasche herumzuexperimentieren.

Momentan muss ich mich einfach nur daran gewöhnen dass ich endlich eine Louis Vuitton Tasche habe und mit ihr nicht umgehe als würde sie jeden Augenblick zerbrechen können. Klar, man soll auf so eine teure Tasche aufpassen und achtgeben aber ich bin derzeit noch zu übervorsichtig.

IMG_3352

IMG_3353

Das Innenleben der Neverfull Tasche ist sehr simpel und schlicht gehalten. Man hat nicht unendlich viele Innentaschen, Trennfächer oder ähnliches. In die Tasche passt also super viel hinein. Es gibt hier nur eine angenähtes Textilinnenfutter, in das ebenfalls ziemlich viel hinein passt. Ich nutze solche Innenfutter bei Taschen sehr gerne um Schlüssel, Labello, Taschentücher oder andere kleinere Dinge hinein zu tun. Sie fahren einfach nicht in der Tasche rum und ich muss sie dazu nicht ewig suchen wenn ich diese mal benötige.

IMG_3354

In der Tasche ist außerdem noch so eine kleine extra Tasche drinnen, die mit einem Lederband an der Innenseite der Tasche befestigt ist. Mit dem Verschluss kann man sie jedoch abnehmen und den an den Ring der kleinen Tasche dran machen (oder auch komplett ab machen). Ich klippe das Lederband am liebsten so wie in dem Bild und gehe mit der Hand durch die Schlaufe als Fall-/Klauschutz. Diese kleine extra Tasche kann man entweder als weiteres Fach oder als Clutch verwenden.

IMG_3348

Ich bin mega glücklich mit der Tasche und voll verliebt in sie. Wie aber oben schon genannt muss ich nun lernen nicht übervorsichtig mit der Tasche umzugehen. Bin mir auch sehr sicher, dass das nicht meine letzte Louis Vuitton Tasche sein wird. Außerdem bin ich ziemlich gespannt darauf wie sich das Leder an den Griffen und am Taschenrand verändern, da sie noch nachdunkeln werden.

 

Eure Kaddy

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.