Alltägliches | Gesundheit

Schritt für Schritt wieder zurück ins alte Leben

März 2, 2016

Schritt für Schritt wieder zurück ins alte Leben, ist was ich mir in den kommenden Tagen und Wochen vornehmen muss. Wobei die Schritte an sich bei mir schon eine riesen Hürde ist, die ich kaum bewältigen kann und in meinen Gedanken singt Xavier Naidoo ganz leise “…dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer…”.

Vor 6 Wochen hatte ich einen Unfall. Der rechte Knöchel ist gebrochen. Um eine Operation bin ich damals (und heute) zum Glück herum gekommen. Es geht auf die konventionelle Art bzw. man versucht es damit. Keine Schrauben oder einen Grips sondern es gab eine Vacoped Schiene und Bettruhe. Dazu beginnt auch noch mein persönlicher Horror. Jeden Abend muss ich eine Thrombose Spritze bekommen und ich habe so eine riesen Angst vor Spritzen, obwohl ich kurioserweise Blut spenden gehe.

1Die erste Woche in der ich krank geschrieben war, war für mich die schlimmste. Zum einen hatte ich meine Abschlussprüfung meiner Ausbildung und zum anderen hatte ich ein Ticket für das Ellie Goulding Konzert. Das Konzert konnte ich mit meinem Fuß vergessen, die Gefahr dass ich eine OP dadurch riskiere war einfach zu groß.
Ich habe die Welt als ungerecht empfunden und den Abend zu Hause gehasst. Wieso passiert mir das, wenn meine Lieblingssängerin nach Jahren wieder in der Nähe ist? Jetzt, 6 Wochen später ist der Schmerz weniger geworden und die Hoffnung auf eine weitere Möglichkeit sie live zu sehen wächst.
Bei der Abschlussprüfung dagegen habe ich meinem Bein den Kampf angesagt. Es sollte mir nicht die Abschlussprüfung versauen. Also bin ich dort hin, habe ich meine allerletzte Prüfung abgelegt und bestanden. Zwar hat mich dieser Tag eine Menge an Kraft gekostet aber das war es wert. Meine Ausbildung ist nun beendet.

Nach der Prüfung begann für mich das rumliegen zu Hause. Das Bein sollte so wenig wie möglich bewegt werden, damit der Bruch gut verheilen kann. In dieser Zeit habe ich einige Bücher und Serien verschlungen, mir einige Blogs angeschaut und ganz viel geschlafen. Aber auch mein Handy und MacBook waren im Dauereinsatz, irgendwie muss man sich ja beschäftigen wenn man nur liegen darf.

Diese Woche war es dann endlich wieder so weit, der Knöchel wurde nach 6 Wochen wieder geröntgt. Der Bruch ist fast komplett verheilt und ich brauche die Schiene nicht mehr. Beim Arzt stand ich zum ersten Mal nach 6 Wochen wieder auf beiden Beinen. Momentan noch mit Krücken als Stütze, aber ich stand und das mit Freudentränen in den Augen.
Nun beginnt für mich die nächste Phase, die Physiotherapie. Ich muss wieder laufen lernen. Was ich sicherlich noch lernen muss ist, dass ich nicht von heute auf morgen wieder normal, auf beiden Füßen, laufen kann. Der Fuß war ziemlich lange stillgelegt und ist dementsprechend unbeweglich aber das wird schon klappen! Bis dahin muss ich mich in Geduld üben und nicht all zu streng zu mir sein.

 

  1. Liebe Kaddy,

    oh weia, das sieht übel aus. Ich hoffe, es geht dir nun schon besser und du kannst wieder etwas beweglicher als vorher. Still liegen wäre ja mal total mein Ding *ironieoff* aber es ist allemal besser, als unters Messer zu müssen.

    Gute und schnelle Genesung weiterhin!
    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      beweglicher als vorher bin ich schon allerdings wird es noch lange dauern bis ich wieder laufen kann. Meine Physiotherapeutin gibt auch schon ihr bestes und quält mich so gut sie kann ;). Still liegen ist echt schlimm und ich wünsche es keinem, wobei man das Problem bei einer Operation nicht hätte. Da kann man nach ein paar Wochen den Fuß wieder belasten und kommt schneller rein wieder laufen zu können.

      Vielen Dank für deine Genesungswünsche :)

      Liebe Grüße,
      Kaddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.