Bücher

Dan Brown – Sakrileg The Da Vinci Code

Mai 19, 2012

Trotz des derzeitigen Stresses der Abschlussprüfungen bzw. dem Lernen darauf bin ich gestern mit meinem “neusten” Buch fertig geworden und habe mich entschlossen dieses hier und vorallem heute vorzustellen. Die meisten von euch kennen bestimmt die Verfilmung dieses Buches doch leider kann der Film nicht alle Details, welche zum Teil wichtig aber auch in manchen Augen unwichtig sind dem Zuschauer zeigen. Aber jetzt zum eigentlichen Thema, das Buch. Hier ist es, der Jahresbestseller von 2004: Sakrileg von Dan Brown.

Sakrileg The Da Vinci Code Buch

Der Thriller Sakrileg The Da Vinci Code von Dan Brown handelt von Robert Langdon einem Symbolen aus Harvard (USA) der sich aus beruflichen Gründen in Paris (Frankreich) befindet. Eines Abends erhält er einen merkwürdigen Anruf von der Pariser Polizei, dass der Chefkurator des Louvre mitten in der Nach vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden wurde. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten sowie kniffligen Hinweisen auf die Werke von Leonardo Da Vici aufmerksam machen wollte. Diese Hinweise erklären zum einen seinen gewaltsamen Tod, zum anderen deuten sie auch auf eine finstere Verschwörung und auf ein von der Menschheit noch nicht aufgeklärtem Geheimnis, den Heiligen Gral. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und auch die Enkeltochter des ermordeten Kurators Jacques Saunière. Die beiden sind allerdings nicht die einzigen, die nach dem Geheimnis, auf Saunière deutet, suchen. Diese Suche nach all den ungeklärten Fragen und Rätseln treiben Langdon und Sophie, sowohl auch die anderen im Hintergrund bedeutenden Personen wie z.B die Pariser Polizei, eine geheime christliche Organisation, einen berühmten englischen Gral Sucher und dessen Butler und noch einige geheime, gefährliche Personen, quer durch Paris bis hin nach London (England).

 

Nachdem ich den Film vor ungefähr 5 Jahren angeschaut und das Buch letzten Sommer gekauft hatte war es an der Zeit, das Buch nun endlich zu lesen. Das Vorwissen, welches man durch die Verfilmung hat hilft einen sehr sich in dem Buch einzufinden. Anfangs hatte ich leichte Probleme mit der hohen Anzahl an gebrachten Informationen klar zu kommen und sie richtig zu behalten, denn Dan Brown packt im Gegensatz zu manchen anderen Autoren recht viele Informationen pro Seite bzw. Kapitel. Nach einigen Kapiteln gewöhnt man sich recht schnell an diese Schreibweise und fülle der Informationen.

Anfangs war Sakrileg wie so viele andere Bücher eine Lektüre, die ich nur während den Busfahrten oder Wartezeiten las, doch ab der Mitte hat es mich immer mehr in seinen Bann gezogen und die Neugier begleitete mich stets von Kapitel zu Kapitel.

Mit Beendigung des Buches kann ich zudem über den Film sagen, dass die Wahl der zwei Hauptdarstellern also Robert Langdon mit Tom Hanks und Sophie Neveu mit Audrey Tautou perfekt zu den Beschreibungen im Buch zu den Personen passt. Und das die meisten Informationen bzw. die Grundinformationen und ein paar Details verfilmt wurden. Also eine gute Harmonie zwischen Film (Trailer deutsch/ Trailer englisch) und Buch. Meiner Meinung nach sollte man allerdings ein Buch immer vor der Verfilmung lesen aber in diesem Fall würde ich es sogar raten, dass man den Film zu erst anschaut, was aber die Hauptspannung im Buch minimieren kann. So ist es jedem überlassen, wie er an dieses großartige Werk herangeht 😉

Zudem bin ich erfreut einen weiteren brillanten Autor entdeckt zu haben, der mir vom Schreibstil und von der Art her imponiert. Aber wie geht es euch? Kennt ihr nur Buch oder nur Film oder sogar beides? Lasst es mich wissen.

 

Eure Kaddy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: