Sub – Sonntag #1

SuB Sonntag

Vergangene Woche habe ich den Blog der lieben Miri (hier) entdeckt und gleichzeitig auch ihre Tag Aktion. Da ich die Idee zum SuB- Sonntag Tag cool finde habe ich beschlossen mit zu machen und zukünftig hoffentlich jeden Sonntag einen Beitrag zu schreiben.

Jeden Sonntag veröffentlicht Miri einen neuen Beitrag zum SuB – Sonntag mit einer Frage, die man dann selbst auf seinem Blog beantworten kann oder ihr kommentiert einfach den jeweiligen Beitrag. Alle Fragen beziehen sich auf dem SuB, sprich der eigene Stapel ungelesener Bücher kommt hier einmal zu Wort. Mitmachen kann jeder, der gerade Lust hat.
Mit einem Klick auf das Titelbild kommt ihr auf Miris Blog und könnt dort etwas rumstöbern 😉

 

weiterlesen

Kai Meyer – Die Seiten der Welt

Seiten1

 

 

 

 

Titel: Die Seiten der Welt
Autor: Kai Meyer
Seitenzahl: 395
Erstveröffentlichung:  September 2014
Verlag: Fischer Verlag
Kaufen: gebundene Ausgabe 19,99€ (hier)

 

Die ersten Worte (Buch)

Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichte schon riechen: den besten Geruch der Welt.

weiterlesen

Lauren Rowe – The Club / Flirt

Flirt1

Jonas muss verrückt geworden sein.

Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit.

Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas‘ Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt.

Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.

 

weiterlesen

Lilly Lindner – Splitterfasernackt

 

 

 

 

 

 

 

 
Titel: Splitterfasernackt
Autor: Lilly Lindner
Seitenzahl: 395
Erstveröffentlichung:  2011
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Kaufen: Taschenbuch 9,99€ (hier)

Bildquelle: Amazon

Generell finde ich es ziemlich interessant, wie manche zu einem Buch kommen welches sie gerade lesen. Vor allem, wenn das Buch für einen eher untypisch ist finde ich die Hintergrundgeschichte dazu umso spannender.
Splitterfasernackt von Lilly Lindner ist für mich ein eher untypisches Buch, da ich mich eher als Liebesbuch oder Fantasy Leser beschreiben würde.
Hätte mir nicht die liebe Manja auf Twitter (hier ihr Account) ihr Lieblingsbuch verraten, wäre ich nie auf dieses Werk von Lilly Lindner gestossen. Anfangs habe ich ein wenig nach der Autorin und dem Buch selbst gesucht, mir die Inhaltsangaben dazu durchgelesen und es letztendlich bestellt, weil ich richtig neugierig auf die Geschichte von dem Buch war.

An dieser Stelle herzlichen Dank für diesen Buchtipp, ohne dich wäre ich wahrscheinlich nie zu diesem Buch gekommen obwohl es ein Bestseller ist.

Die ersten Worte>>Vielleicht arbeite ich ja nur deshalb in einem Bordell, weil Männer an einem Ort wie diesem für ihre Triebe bezahlen müssen und weil sie auf diesem Weg nicht einmal annähernd zu meinem Herzen durchringen können.<<

 

Zusammenfassung (buch)Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, falls sie etwas ihren Eltern erzählen sollte. Und so schweigt das kleine Mädchen. Schließlich zieht der Mann weg – doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot.
Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr schon lange nicht mehr gehört, in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben – und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.

weiterlesen

Anne Freytag – Mein bester letzter Sommer

mbls

 

 

 

 

 

Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor: Anne Freytag
Seitenzahl: 365
Erstveröffentlichung: März 2016
Verlag: Heyne>fliegt
Kaufen: gebundene Ausgabe 14,99€  (hier)

 

Wir sind alle in unserer eigenen Welt, ganz dicht beisammen.
Isoliert in dieser Nähe, die keiner wirklich will, aber jeder stillschweigend erträgt.

„Mein bester letzter Sommer“ – Anne Freytag
[Seite 7-8]

weiterlesen

Schwäbischer Zwiebelkuchen

In meiner Abteilung ist es eine Tradition an seinem Geburtstag Kuchen mitzubringen. Da aber auf Dauer süße Kuchen langweilig werden, gerade so Sahnebomben wie z.B. von Coppenrath und Wiese, habe ich mir für meine Kollegen etwas einfallen lassen.
Ich backe etwas salziges und zwar einen schönen, leckeren schwäbischen Zwiebelkuchen.

IMG_4615Zwar habe ich öfters schon einen Zwiebelkuchen gegessen aber selbst einen gebacken noch nie. Dennoch ist der Kuchen der Hit in meiner Abteilung geworden und hat auch so richtig lecker geschmeckt.
Nach nicht mal 10min gab es keinen einzigen Krümel mehr vom Kuchen.

Manche Kollegen waren etwas verwirrt über den Zwiebelkuchen, da viele Schwaben den Kuchen im Herbst zu Wein essen. Ich finde, dass man den Kuchen zu jeder Jahreszeit essen kann, da er immer schmeckt. Was ebenfalls an dem Kuchen toll ist, ist dass er warm und kalt richtig lecker schmeckt und satt macht.

Wer mag kann den Zwiebelkuchen ohne Speck und Kümmel machen. Hier findet ihr das Rezept was ich für meinen Kuchen verwendet habe. Im Herbst werde ich diesen auf alle Fälle wieder machen.

 

weiterlesen

[Tag] Literaturstöckchen

Vor einigen Wochen habe ich per Zufall den Blog von der lieben Sarah (ihr Blog) gefunden und seitdem zieht es mich täglich dort hin. Beim stöbern ihrer Seite bin ich auf einen ziemlich netten Tag gestossen – dem Literaturstöckchen Tag. Da es in letzter Zeit auf meinem Blog nur so von Rezensionen sprießt habe ich mir gedacht, dass dieser Tag für eine nette Abwechslung sorgt.

weiterlesen