Bücher

Adriana Popescu – 0711ove Stories (Episode 1)

Juni 7, 2020

Lange habe ich mich gegen einen eReader gesträubt, war mit Leib und Seele im Team “ich lese nur auf Papier gedruckte Worte” bis letzten Dezember mehrere Dinge dazu beigetragen haben, dass ich mir einen angelegt habe. Eingeweiht wurde mein kleiner Tolino mit diesem tollen eBook und heute möchte ich ein wenig mit euch über dieses quatschen.


Offizielles 0711ove Stories Episode 1 Cover von Adriana Popescu













Titel: 0711ove Stories – Lara & Tim (Episode 1)
Autorin: Adriana Popescu
Position: Erster Teil einer Reihe 
Seitenzahl: 46 Printseiten (eReader Seiten können variieren)
Verlag: Books on Demand
Erstveröffentlichung: 01.12.2019
EAN: 9783750413917

➞  Bildquelle von diesem Cover ist die Verlagsseite von BoD


Bevor ich damit beginne über die erste Episode drauf los zu quatschen stellt sich dem/der ein oder anderen die Frage:

0711ove Stories? Was ist das? 

0711 sind mittlerweile mehrere Kurzgeschichten, die jeden Monat als eBook erscheinen, mit dem Handlungsorte Stuttgart und Umgebung. Mal sind es romantische, mal richtig turbulente oder auch mal witzige Geschichten. Kurz gesagt so wie das Leben sie so eben schreibt.
Als kleines Bonbon begegnet man hin und wieder bereits bekannte Charaktere aus Adrianas Geschichten.

Das besonders Coole an dieser Reihe ist, dass jede Kurzgeschichte, oder auch Episode genannt, in sich abgeschlossen ist. Man kann also bei jeder Episode einsteigen oder auch die ein oder andere überspringen, falls die Kurzbeschreibung der jeweiligen Geschichte einem nicht zusagt, oder man beginnt mit der ersten, dann mit der zweiten usw. Dem/der Leser*in bleibt hier die freie Wahl.

Inhalt (Buch)

In der ersten Episode trifft der Leser auf Tim und Lara, die eines Nachts auf einer 54-minütigen S-Bahn-Fahrt von Stuttgart nach Kirchheim aufeinandertreffen, sich von Haltestelle zu Haltestelle besser kennenlernen und sich unweigerlich näherkommen. Es könnte der Anfang einer perfekten Lovestory sein, wäre da nicht das Flugticket in eine neue Zukunft und die Frage, wohin eine nächtliche Bahnfahrt überhaupt führen kann.
©Books on Demand

Bild eReader Tolino mit Cover von 0711ove Stories von Adriana Popescu
Meine Beurteilung

Noch bevor man mit dem Lesen beginnt erfährt man den Handlungsort, die S-Bahnlinie S1, genannt. Ich habe mir dadurch von Anfang an die alltägliche Situation sehr gut vorstellen können, vor allem da ich im Raum Stuttgart lebe und ich die S-Bahnlinie selbst mehrere Jahre zur Berufsschule befahren habe. Für mich wirkte das Setting dadurch extrem bekannt und es haben nur wenige Beschreibungen gereicht damit ich mir alles bildlich vorstellen konnte.
Aber auch wenn man nicht im Raum Stuttgart lebt kann man sich anhand der detaillierten Beschreibungen, von Haltestellen, der Bahn bzw. generell der Umgebung, ein gutes Bild vom Setting vorstellen.

Ein weiterer Punkt, den ich persönlich als Pluspunkt für die Geschichte werte ist, dass die Kapitelüberschriften nach den Haltestellen der S-Bahnlinie benannt worden sind. So hat man einen guten Anhaltspunkt, egal ob man die Linie kennt oder man sich den Streckenverlauf nachschaut, wo Lara und Tim sich gerade befinden und viel Zeit einem bzw. den beiden Protagonisten noch bleibt, bevor leider auch schon das Ende kommt.

Die meisten Liebesgeschichten beginnen doch mit einem Blick,
einem Lächeln, einer schüchternen Unterhaltung,
oder etwa nicht?
Wann haben wir aufgehört daran zu glauben,
dass es eben genau der erste Blick ist, der das Feuer entzündet.
– Adriana Popescu –

Das schöne an den Büchern von Adriana Popescu ist, dass sich in jeder mehrere wunderschöne Zitate für das Buch aber auch generell für das Leben verstecken. So zum Beispiel dieses, welches das Grundgefühl für die Kurzgeschichte perfekt einfängt.

Lara und Tim begegnen sich ganz zufällig und mit einer Portion Mut von einem der Beiden (wieso, weshalb, warum dürft ihr selbst lesen) entsteht die Situation, welche zur ersten Unterhaltung führt. Als Leser*in ist man durch die Sicht von Tim mit in die Geschichte eingebunden und fiebert von Haltestelle zu Haltestelle mit, wie sich diese Begegnung entwickelt.

Ich liebe es total, dass sich alles, von Beginn der Begegnung bis hin zum Gespräch der Beiden, so natürlich und zu keinem Zeitpunkt gekünstelt bzw. inszeniert anfühlt. Dadurch fiel es mir auch gar nicht schwer mich, innerhalb der ersten Seiten in die Geschichte fallen zu lassen und diese vom Anfang bis zum Ende einfach zu genießen.

Allerdings blieb es nicht nur beim Genießen, da einer der Beiden am nächsten Tag einen Flug, für einen längeren Aufenthalt, nach Venezuela in der Tasche hat und das der Begegnung einen weiteren Funken an Spannung verleiht. Wie wird diese Begegnung ausgehen?

Lange habe ich mich beim Lesen gefragt ob sich die Geschichte noch wendet, quasi nach dem Motto “Wunder” die Person mit dem Flugticket die Pläne umwirft und doch bleibt…hmmm. Das wäre allerdings nicht wirklich typisch Adriana, da es einfach zu sehr nach 0815 Liebesroman-Kitsch schreien würde und das bei ihren Büchern in dieser Form nicht der Fall ist. Dann gibt es allerdings noch die Option, dass die beiden einfach nur eine nette Unterhaltung hatten und sich danach nie wieder sehen werden. Klar Venezuela, die Zeit dazwischen und so.

Was letztendlich aus dem Ende geworden ist hat mich dann doch etwas überrascht. Ein kleiner Teil von mir hat allerdings auf diese Lösung gehofft und es passt einfach hervorragend zum Gesamtbild plus schließt die erste Episode ab, auch wenn ich Lara und Tim gerne noch ein Weilchen begleitet hätte.

Rezension 0711ovestories Episode 1
Eigene Grafik Fazit

Was soll ich sagen? 0711ove Stories hat dazu beigetragen, dass ich als eBook hassenden Leserin das Ufer der eBooks betreten und mir einen eReader zugelegt habe. Diese Entscheidung bereue ich bis heute nicht, jedoch ist auch erst knapp ein halbes Jahr rum.

Manche Liebesgeschichten haben nicht den Umfang eines Tolstoi-Roman mit 992 Seiten,
manche sind eine Kurzgeschichte, aber deswegen nicht weniger echt.
– Adriana Popescu –

Am liebsten hätte ich einen schönen langen Roman gelesen aber gleichzeitig muss ich auch zugeben, dass die 46 Printseiten (keine Ahnung, wie man das sonst bei einem eBook angibt) echt gut genutzt werden, um die passenden Emotionen zu vermitteln aber auch um den Charakteren an Tiefe zu verleihen. Nach dem Beenden der Geschichte kam bei mir sogar kurz die Frage auf, wann ich das letzte Mal so viel von einem Protagonisten, in so einer kurzen Spanne, erfahren habe ohne das es sich nach “ok, ich werfe dir einen Batzen an Infos hin und du schaust selbst wie du damit zurechtkommst” anfühlt. 
Ich suche bis heute noch nach einer Antwort.

Die erste Episode bekommt von mir ein klares “Leute holt euch diese und lest sie!” Empfehlung. Man erhält hier eine wundervolle Geschichte für den eReader, die zwar an sich als Liebesgeschichte bezeichnet werden kann jedoch nicht nicht mit ollem Kitsch oder Klischees überladen wird, was sonst bei den gängigen Liebesgeschichten der Fall ist, sondern sich sehr nah an der Realität hält und sich so anfühlt als könnte sie jedem so im Alltag passieren.

Bewertung Drachen 5 von 5
5 von 5 Drachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.