Bücher

Kerstin Gier – Silber das erste Buch der Träume

Juni 28, 2013

Manchmal ist es doch gut spontan Bücher zu kaufen. Letztens wollte ich wie schon berichtet im Hugendubel in Stuttgart ja nur Buchstützen kaufen, doch da sah ich dieses Buch mit dem Cover, das sofort meine Aufmerksamkeit an sich riss. Das Buch ist von der deutschen Autorin Kerstin Gier und heißt ” Silber – Das erste Buch der Träume“. Hierbei handelt es sich um den ersten Band ihrer neuen Trilogie. Der Silber Trilogie. Nach nur sage und schreibe 3 Tagen (2 Tage nur jeweils 2h am Tag in der Bahn lesen und heute 4h zu Hause) habe ich das Buch durchgelesen…nein. Sagen wir lieber ich habe das Buch verschlungen. Es ist nicht mal 10 min her bis ich die letzten Worte gelesen habe und ich muss einfach diese Rezension verfassen…leicht verrückt oder?

Inhalt

Die junge Liv Silber zieht mal wieder um. Wie so oft schon in den vergangenen Jahren. Nirgends bleibt sie mit ihrer Mutter Ann Matthews sowie ihrer kleinen Schwester Mia Silber, dem Kindermädchen Lottie und ihrer Hündin Buttercup lange, damit sie sich an dem Ort so richtig zu Hause fühlen. Nun verschlägt es die Frauen nach England. Doch nicht wie erwartet ziehen sie in ein Cottage sondern erfahren, dass Mrs. Matthews einen neuen Partner in London gefunden hat, der will das sie alle zusammen ziehen. Dieser neue Partner ist Ernest Spencer, welcher selbst noch zwei Kinder hat.

Die Zusammenführung der Familie gestaltet sich als große Aufgabe für die zwei Erwachsenen, doch auch für die Kinder geht es rasant zu. Denn Liv erlebt im Laufe der Zeit etwas unglaubliches. Sie entdeckt eines Tages während dem Schlafen, genau genommen dem Träumen, eine grüne Tür in ihrem Traum. Durch diese Türe gelangt sie aus ihren Traum heraus und in andere hinein. Nicht nur dass, sie kann sich auch vorstellen was sie träumen wird und erlebt diesen Traum dann, am Morgen jedoch ist der Traum nicht vergessen sondern kann sich an alles erinnern. Durch einen Zufall begegnet sie ihrem neuen Stiefbruder Grayson, der sie in einem Traum zu einem anderen Ort unbeabsichtigt bringt. Dort trifft sie auch auf seine Freunde Henry, Arthur und Jasper.

Die Jungsklicke kann ebenfalls durch die Träume reisen und haben zudem noch ein Geheimnis. Diesem Geheimnis ist Liv auf der Spur und  trotz Gefahren lässt sie sich nicht davon abhalten. Sie will herausfinden was die Jungs verbergen. Dazu gibt es auch noch einen geheimnisvollen Blog, der Klatsch und Tratsch über die Schüler der Frognal Academy verbreitet.

 

Beurteilung

Das Buch bietet (meiner Meinung nach) eine absolute Garantie für Sucht potential. Nachdem ich ein riesiger Fan von der Edelstein Trilogie (hier) , ebenfalls von Kerstin Gier, geworden bin habe ich mich mega gefreut als ich zufällig das Buch entdeckt haben. Man könnte meinen es wollte dass ich zufällig in den Hugendubel komme und es sehe. Diesen “Blitzkauf” wie ich ihn etwas nenne ( Buch gesehen, den Rücken gelesen um kurz ne Info zu erhalten und dann ab zur Kasse zahlen) bereue ich nicht. Bin ehrlich sogar froh darüber.

Als ich das Buch ausgepackt habe hatte ich mich etwas erschrocken, denn die Seiten am Rand und oben sahen so gräulich und schmutzig aus. Dachte schon dass es irgendwie schmutzig wäre. Während dem lesen habe ich dann herausgefunden weshalb. Fand die Mühe hinter der Gestaltung, weshalb so graue Streifen am Rand des Blattes sind, echt süß und auch das Cover ist gigantisch. Es gibt so viel preis vom Buch und die Details auf dem Cover lassen einen schmunzeln aber das merkt man alles erst wenn man sich in das Buch hineingelesen hat. Man hat sich allgemein Betrachtet sehr viel Mühe mit der Gestaltung gemacht, was ich echt bemerkenswert und schön finde.

Auch die Geschichte und der Schreibstil von Kerstin Gier hat mich in seinen Bann gezogen. Wie ich es euch ganz genau beschreiben soll weis ich nicht, ich kann nur sagen dass ich es ziemlich schwer hatte mit dem Lesen aufzuhören und aus der Bahn aus- oder umzusteigen. Ich war so vernarrt in das Buch, dass ich sogar in meiner Mittagspause angefangen habe zu lesen (das ist das erste Buch, bei dem ich das Gefühl hatte unbedingt in der Mittagspause lesen zu müssen)!! Man findet sich schon ab der ersten Seite prima im Buch zurecht und kann sich die Geschichte während dem Lesen sehr gut vorstellen. Teilweise könnte man meinen, dass man einen ziemlich guten Film sieht oder sogar selber in der Geschichte dabei ist. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und dazu noch völlig locker und fließend. Man findet auch Ähnlichkeiten zu der Edelstein Trilogie aber schnell kristallisiert sich ein eigener Charme des Buches heraus was es doch verschieden macht. Vom Schreibstil und dem Suchtfaktor ist die Silber Trilogie genau so gut wie die Edelstein Trilogie.

Kerstin Gier schafft es wieder ein Mal ein unglaublich gutes Buch zu schreiben von dem man sagen kann, dass man sich in die Geschichte und das Lesen verlieren kann. Bei mir ging es heute soweit dass ich fast vergessen habe an meiner Haltestelle auszusteigen und auch als ich zu Hause als ich ankam schnappte ich mir den Roman und hockte mich in den Sessel. Habe um die 4h gelesen bis dann das Buch (leider) fertig war. Danach jedoch war es für mich irgendwie nicht abgeschlossen. Ich war richtig aufgedreht, hibbelig und berauscht. Hatte das noch nie. Würde am liebsten auf der Stelle mit dem zweiten Band loslegen. Leider geht das nicht, wenn man realistisch ist. Silber das erste Buch der Träume ist ja erst vor 6 Tagen erschienen da wird der zweite Band sicher im nächsten Jahr kommen. Ich bin jedenfalls gespannt und werde mir den zweiten Teil sofort krallen, bin auch am überlegen ob ich die weiteren Bücher von Kerstin Gier lesen werde.

Was soll ich da noch groß dazu sagen? Leute, kauft euch das Buch. Ihr werdet es nicht bereuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.