Konzerte

Erste Schritte in fremdes Gebiet

Juni 20, 2014

Manchmal macht man Dinge aus Liebe, welche man von alleine nie so wirklich machen kann. Anfang Mai war es bei mir der Fall. Grund für dieses Handeln in dem für mich fremdem Gebiet war mein Freund >sein blog<. Er mag einen deutschen Künstler ganz besonders und dieser war zufällig am 2.Mai in Stuttgart. Samy Deluxe. Musikalisch gesehen ist er das komplette Gegenteil von meinem Geschmack aber die große Freude, welche ich meinem Freund mit dem Konzertbesuch machen würde hat mich dazu bewegt für ihn und mich Tickets zu kaufen.

Das Samy Deluxe Konzert der Testosteron Tour 2014 ,in Stuttgart, fand im LKA Langhorn statt. Ich war, ganz ehrlich, gespannt wie es wohl sein würde, denn so richtiges Hip Hop oder besser gesagt Rap ist nicht so wirklich mein Ding. Was ich allerdings schon aus einigen Konzerten, die im LKA waren, schon wusste ist dass der Ort auf jeden Fall gut sein würde. Ich weis nicht, finde im Allgemeinem, dass Konzerte im LKA immer besonders gut sind. Der Ort passt einfach perfekt.

Zurück zum Konzert…die Vorband war Matteo Capreoli, der später dann auch mit Samy mit gesungen hat. Also irgendwie gab es im klassischen Sinn keine Vorband. Die ganzen Songs sind nahtlos in einander übergegangen außer, wenn sie bewusst eine Pause dazwischen gemacht haben aber mir als Laie ist überhaupt nicht aufgefallen wann ein Lied zu Ende war und ein vollkommen neues begonnen hat. Was mich zudem positiv überrascht hat war, dass die Show um die 2 1/2 Stunden gedauert hat und es kaum große Pause gab. Da hat man sich schon manchmal leicht Sorgen um die Künstler gemacht, weil diese so geschwitzt aber kaum was auf der Bühne getrunken haben. Das Konzert war an sich also echt super und es hat mir sogar etwas Spaß gemacht.

Für euch habe ich mal die ersten paar Songs von Samy (weil ich einfach nicht gemerkt habe, dass ein Lied zu Ende gegangen ist), als er auf der Bühne gekommen ist bzw. wie ich es gerne bezeichne den eigentlichen Konzert beginn. Das Video habe ich aus der ersten bzw. so halb aus der zweiten Reihe gemacht, wenn ich auf ein Konzert gehe und stehen muss dann will ich natürlich vorne mit dabei sein ;)

 

Im Nachhinein bin ich schon ein bisschen froh, dass ich mit meinem Freund damals hingegangen bin. Zum einem war sein strahlendes und vor allem glückliches Gesicht es wert so über meinen Schatten zu springen und zum anderen war es für mich eine neue Erfahrung. Hip Hop / Rap begeistert bin ich allerdings noch immer nicht aber es war auch kein Weltuntergang für mich an dem Konzert dabei gewesen zu sein. Es war eine mega gute Bühnenshow und sogar ich als Nicht-Fan fand es gut. An diesem Beispiel sieht man meiner Meinung nach besonders gut was der ein oder andere in einer Beziehung aus Liebe macht.

 

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal.

Eure Kaddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.