Bücher

Nicholas Sparks – At first sight

Dezember 2, 2012

http://2.bp.blogspot.com/-ksMngz7QUTM/UK9us3qcWqI/AAAAAAAAGUM/WZi0gkmlLnE/s1600/a%2Bprimeira%2Bvista%2B03.jpg

Letzten Sommer habe ich mir während meiner Ferien ein Haufen englischer Bücher von Nicholas Sparks gekauft. Zum lesen dieser Bücher bin ich irgendwie nicht so richtig gekommen oder hatte immer mal wieder andere, die mich mehr gereizt haben sie zu lesen…naja, jedenfalls habe ich es geschafft das zweite englische Buch zu lesen. Was im Gegensatz zum anderen hatte ich die deutsche Version davor noch nicht gelesen. Daher bin ich mir nicht hundert Prozent sicher ob ich alles korrekt aufgenommen sowie verstanden habe aber ich probiere mich mal mit der Review davon.

Inhalt

Das Buch „At first sight“ (dt. Das Wunder eines Augenblickes) von Nicholas Sparks handelt von Jeremy Mrash und Lexie Darnell. Diese zwei Charaktere begegnen einem Sparks Leser schon bei dem Buch „True Beliver“ (dt. Die Nähe des Himmels), denn dort lernen sich Jeremy und Lexie in Bone Creek kennen und lieben.

In „Das Wunder eines Augenblickes“ wird die gemeinsame Geschichte der zweien weiter geführt. Zudem ist die Beziehung sehr stark von Höhen und Tiefen geprägt, so steht nach der Verlobung der zweien die Hochzeit an, der Umzug Jeremy’s von New York in das kleine Städtchen Bone Creek und die dadurch entstandene Schreibblockade. Die Schwangerschaft und das Problem während dieser sind ebenfalls prägende Punkte in der Beziehung. Ebenso entdeckt Jeremy einige Geheimnisse von Lexie, die die Beziehung noch zusätzlich ins wanken bringt.

Beurteilung

Ein für mich neues bzw. unbekanntes Buch auf Englisch zu lesen war ein bisschen seltsam, da ich absolut keine Vorstellung hatte wie in etwa die Geschichte verläuft. Dem entsprechend war auch das Lesetempo und auch die Anzahl der Seiten pro Tag. Es war nicht viel und ich auch nicht schnell aber mir ging es in erster Linie darum zu verstehen was ich da lese…ab und zu musste ich jedoch unbekannte Wörter nachschlagen…und vor allem, dass ich die Geschichte verinnerliche also es mir in meinen Gedanken vorstellen kann. Was mir bei diesem englischen Sparks Buch wieder erfreulich aufgefallen ist, ist dass das Englisch von ihm nicht all zu kompliziert und die Sätze einfach gehalten sind. So können Leute, die mal ab und zu ihr Englisch vertiefen möchten die Bücher problemlos lesen.

Auch sein Schreibstil hat mich wieder begeistert und er hat es ebenso wieder geschafft dass ich einige Tränen hatte …was unvorteilhaft in der Bahn auf dem Heimweg war… . Es beherrscht es einfach das unerwartete geschehen zu lassen, so dass man als Leser erstaunt und je nach Handlung auch überrascht ist. Was ich außerdem noch an seinem Schreibstil liebe ist, dass er mit Gefühl schreibt und man sich vorstellen könnte die Hauptperson selbst zu sein.

Was jedoch bei der Empfehlung zu erwähnen ist, ist dass es eindeutig ein Frauenbuch ist. Daher bezweifle ich, dass (manche) Männer es überhaupt lesen werden aber die Frauen, welche dies hier lesen los holt es euch ;)

Eure Kaddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.