Bücher

Oktober Neuzugänge

Oktober 30, 2016

Oktober, Oktober, Oktober. Ein wahrhaft goldener und erfreulicher Monat für alle Buchverliebte. Gerade eine Woche ist es her, da war ich noch zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse. Hach…wie gerne möchte ich wieder zurück in diese wundervolle Blase aus Bücher, Herzensmenschen, Autoren und Verlage.

Oktober Neuzugang

Dieser Monat ist aber auch in vieler Hinsicht einer der besten in diesem Jahr.

Diesen Monat ging mein großer Buchtraum in Erfüllung in dem ich an die Messe konnte. Dort habe ich einige Menschen kennengelernt, die ich sonst nur vom großen, weiten Internet kenne. Manche habe ich sofort erkannt und bei anderen habe ich “Ist sie es oder ist sie es nicht?” gerätselt.

Ein Fangirltraum wurde wahr als mir Anne Freytag auf Twitter geschrieben hat, weil sie meine Rezension zu New York Diaries gelesen und mir in privaten Direktnachrichten meine Kritikpunkte beantwortet hat. Das war aber nicht alles! Auf der Buchmesse habe ich sie beim Droemer Knaur Blogger-Frühstück getroffen und sie konnte sich an mich bzw. meinen Twitteraccount erinnern! SIE KONNTE SICH AN MICH ERINNERN, wie geil ist das denn?!?!?!

Lesetechnisch war der Oktober, mit sechs gelesenen Büchern trotz der Auszeit während der Messe, echt der Hammer. Aber auch buchtechnisch habe ich auch zugeschlagen, wie ihr jetzt lesen könnt. Ganze elf Bücher wurden gekauft und zwei habe ich an der Messe geschenkt bekommen. Ich wage zu behaupten, dass ich noch nie so viele Bücher in einem Monat kauft!

Oktober Neuzugang

Einer meiner ersten und witziger weise auch letzter Buchkäufe für den Oktober waren Teile von der Cat & Bones Reihe von Jeaniene Frost. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Maike von Kunterbunte Flaschenpost für diesen grandiosen Buchtipp. Es ist mal endlich eine Vampirgeschichte, die nicht weichgespült wurde, sondern im Stil von True Blood geschrieben (da ich die Buchreihe nicht kenne vergleiche ich das gerade mit der Serie!) was ich echt gut finde, da ich die Serie abgöttisch liebe.
Ein Dankeschön bekommt auch die liebe Nadine von WortKunstSalat, die ebenfalls den Buchtipp von Maike erhalten hat und durch sie unsere Leserunde ins Leben gerufen wurde. Ehrlich gesagt konnte ich mir nie vorstellen wie eine Leserunde außerhalb von Lovelybooks funktionieren kann und bin daher echt begeistert. Es macht einen riesen Spaß mit euch, in Twitter, über die Bücher zu schreiben und auszutauschen. Was mich aber noch mehr freut ist, dass durch unsere Tweets weitere Leser angelockt wurden und sich unsere Leserunde vergrößert hat.

Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil der Reihe und bin auch gespannt was passieren wird. Aber vor allem möchte ich noch mehr von Bones lesen ;)

Band 2 der Cat & Bones Reihe!

Cat jagt im Auftrag der Regierung Untote.
Ihren ebenso verführerischen wie gefährlichen Exfreund Bones hat sie schon lange nicht mehr gesehen – schließlich ist Bones ein Vampir und damit eigentlich ihre Beute. Doch als ein Unbekannter ein Kopfgeld auf Cat aussetzt, ist Bones ihre einzige Chance, lebend aus der Sache herauszukommen. Aber kaum steht sie ihm gegenüber, lodert das Verlangen wieder in ihr auf – und so wird Cat beinahe zu spät klar, dass Bones ganz eigene Pläne für sie hat …

© Random House

Band 3 der Cat & Bones Reihe!

Die Halbvampirin Cat und ihr geliebter Bones schützen die Menschheit vor den Vampiren. Da fliegt ihre Tarnung auf und Cat wird selbst zur Zielscheibe der Blutsauger. Gleichzeitig wird Bones von der Vergangenheit eingeholt.
Cat bleibt nur eine Möglichkeit, Bones und sich selbst zu retten – sie muss sich ihrem vampirischen Erbe stellen!

© Random House

 

Band 4 der Cat & Bones Reihe!

Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp!
Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört.
Und er hat zwingende Argumente …

© Random House

 

 

Oktober Neuzugang

Nachdem mich Anna von Ink of Books erfolgreich mit der Throne of Glass Reihe angefixt hat wurde Band 1 gelesen und gesuchtet (meine Rezension dazu sollte, wenn alles planmäßig abläuft, in den kommenden Wochen online gehen).
Zwar hat mir die Geschichte echt gut gefallen und war spannend dennoch konnte ich das epische, was alle in dieser Reihe sehen, selbst nicht sehen und nachvollziehen. Nichts desto trotz werde ich die Reihe nicht abbrechen, da sie zum einen nicht so grottenschlecht dafür ist und zum anderen werde ich sonst bestimmt von Anna oder Mareike von Bücherkrähe verkloppen ^^.

Mal schauen ob der zweite Band mich mehr begeistern kann. Für diesen Fall habe ich mich vorsichtshalber auch gleich mit dem dritten eingedeckt, damit ich nicht so lange warten muss um die Reihe fortzusetzen.

Band 2 der Throne of Glass Reihe!

Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt.
Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

© dtv

Band 3 der Throne of Glass Reihe!

Das Abenteuer geht weiter

Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft.
Einem Geheimnis, das alles – ihre Gegenwart und ihre Zukunft – für immer verändern wird.

© dtv

 

 

Oktober Neuzugang

Mit Noah habe ich Ende September mein aller erstes Sebastian Fitzek Buch begonnen und wurde prompt begeistert. Da Sebastian Fitzek Thriller Romane schreibt und ich mich eher im Liebesgeschichten und Fantasy Bereich herumtreibe war Noah zum einem eine Genreabwechslung für mich und zum anderen konnte ich mich so an den Autor herantasten, von dem so viele schwärmen.

An der Frankfurter Buchmesse 2016 war Sebastian Fitzek anwesend um sein neustes Buch “Das Paket” vorzustellen. An einer seiner Termine, vor allem an einer Signierstunde, wollte ich unbedingt dort sein um mir Noah signieren zu lassen und evtl. noch sein neues Buch direkt zu kaufen. Leider hat er es an der Messe nur vorgestellt und man konnte keines an der Signierstunde kaufen.
Dafür gab es die Möglichkeit Passagier 23 käuflich zu erwerben und signieren zu lassen, was ich mich nicht entgehen lassen konnte obwohl ich ja nicht so der große Fan von Taschenbücher bin (außer mir gefällt die Aufmachung vom Hardcover nicht, dann kaufe ich mir auch ein Taschenbuch – siehe Throne of Glass Reihe).

Diese Woche bin ich für “Das Paket” extra in einen kleinen Buchladen, im Ort wo ich arbeite, gestapft und habe mir natürlich sein neues Buch geholt und werde es hoffentlich in den kommenden Tagen lesen.

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

© Droemer Knaur

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt …

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …

© Droemer Knaur

Oktober NeuzugangNina MacKay hat mich mit ihrem Roman Plötzlich Banshee ja total umgehauen, wie man es in meiner Rezension sicherlich gemerkt hat. Als ich dann auch noch herausbekommen habe, dass dieses Jahr ein weiteres Buch von ihr erscheint stand für mich fest das ich diese Buch auch haben muss.

Vorbestellt habe ich mir das Buch jedoch nicht, da ich genau wusste das Nina an der FBM sein wird und so war der Plan, dass ich mir ein Exemplar kaufen werde und signieren lasse. Anstelle von einem Buch habe ich allerdings vier gekauft und signieren lassen.

Weshalb?

Dank dem Piper Verlag hatte ich die Möglichkeit die liebe Nina interviewen zu dürfen und dachte ich, ich verlose drei Exemplare von ihrem neusten Buch. Dadurch möchte ich sie zum einen unterstützen, mehr Leser erhöhen die Chance, dass sie noch weitere Bücher als Printexemplar veröffentlicht, und zum anderen liebe ich es irgendwie Gewinnspiele auf meinem Blog zu machen.
Ihr könnt euch schon mal auf das Gewinnspiel freuen und euch mit dem Klappentext die Wartezeit versüßen.

Klappentext BuchIm Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine “Verhöre-und-Töte”-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1. Wölfe töten
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen töten

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever …

© Drachenmond Verlag

 

Oktober Neuzugang

Einigen von euch kommt vielleicht der Name Albert Espinosa bzw. sein Buch Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt bekannt vor. Wer allerdings damit nichts anfangen kann, dem werfe ich mal das Stickwort Club der roten Bänder (Vox-Serie) zu.

Na? Tut sich da was?
Club der roten Bänder ist eine in Deutschland produzierte Serie, die im letzten Jahr mit ihren Einschaltquoten durch die Decke gegangen ist, sehr viele Fernsehpreise abgestaubt hat und viele begeistern konnte!

Sicherlich fragt ihr euch jetzt was so besonders an der Serie ist.
Nun, die Serie beruht auf wahren Begebenheiten und zwar den Erlebnissen von Albert Espinosa. Dieser hat seine Zeit im Krankenhaus, als er Krebs hatte und ihm das Bein abgenommen wurde, festgehalten und als Buch unter dem Namen Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt veröffentlicht. Dieses Buch diente, in vielen verschiedenen Ländern, zur Vorlage für eine Serie, die genau wie das Buch, von Alberts Erlebnissen im Krankenhaus berichtet. Man sieht aber hier nicht nur ein Schicksal, sondern das von den sechs Protagonisten und bekommt zusätzlich noch einen Einblick wie es für manche Patienten ist eine Weile im Krankenhaus verbringen zu müssen.

Nachdem mich die Serie mich im letzten Jahr sehr berührt, zum Weinen aber auch zum Lachen gebracht hat, ist das Buch zur Serie ziemlich schnell auf meine Wunschliste gewandert. Wie bei so vielen Büchern ist es bisher nie dazu gekommen es zu kaufen. Glücklicherweise hat Vox, einige Wochen vor der FBM via Twitter, mitgeteilt, dass sowohl Albert Espinosa als auch die Schauspieler der Serie zum Orsiander im Skyline Plaza (direkt neben dem Messegelände) kommen werden. Dieser Termin wurde bei mir in meinem Zeitplan rot markiert, auch wenn ich dafür einige coole Veranstaltungen auf der Messe selbst verpasst habe, denn ich musste einfach dort hin. Bei der Signierstunde habe ich mir dann eeeeeeendlich das Buch zur Serie gekauft, natürlich mit Original Cover und nicht dem Serien Cover, und auch gleich signieren lassen.
Aber ganz die Buchsüchtige, die ich bin ist es natürlich nicht bei einem Buch geblieben. Nein, eines seiner neuen Bücher von musste auch mit. Das zweite Buch (Die roten Geheimnisse: Hör auf nur zu leben, fang an zu genießen) hatte ich zwar auch in der Hand aber kurz vor der Kasse habe ich ein Blick hinein geworfen und festgestellt, dass es nur Zitate, Sprüche oder Weisheiten enthält und ist dann doch nicht gekauft worden.

 

JA sagen zum Leben, egal was passiert. – Das schrägste Glücksbuch aller Zeiten.

Albert Espinosa entführt uns in die „gelbe Welt“: Gelb, weil während einer Chemotherapie die Haut gelb wird. Mit vierzehn erkrankt Espinosa an Knochenkrebs und kämpft die weiteren zehn Jahre tapfer dagegen an. Mit unerschütterlicher Energie und vor allem: Humor. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Auch ist er überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Weitere wertvolle Entdeckungen, die er während seines Klinikalltags macht – zum Teil auch schräge, ungewöhnliche Einsichten anderer „Todgeweihter“ – finden sich in diesem Buch. Keine Leidensgeschichte also, sondern ein leichtfüßiger Lebensbericht mit wundervollen Glücksregeln für jeden Tag.

© Random House

An was glaubst du, wenn morgen dein letzter Tag wäre
?

Als der Held des Romans das Sprechzimmer des Arztes betritt und ihn dessen mitleidiger Blick trifft, weiß er sofort: Er wird sterben. Drei Tage bleiben ihm noch. Nie zuvor hatte er das Leben so sehr geliebt wie in jenem Moment, als er es zu verlieren beginnt. Beinahe traumwandlerisch begibt er sich auf seine letzte Reise und gelangt auf eine mystische Insel. Es ist die Abschiedsstation einer Gruppe todgeweihter Jugendlicher, die hierhergekommen ist, um die Welt hinter sich zu lassen, insbesondere die der Erwachsenen mit ihren festen Regeln, den falschen Zwängen, Schuldgefühlen und nie enden wollenden Verpflichtungen. Denn im Angesicht des Todes wissen sie, dass jeder Augenblick, jede Sekunde zählt. Gewohnt fesselnd, in kraftvollen fabelhaften Bildern und mit anrührenden wahrhaftigen Fragen an das Leben lädt Albert Espinosa seine Leser ein, ihm in die blaue Welt zu folgen.

© Random House

 

Oktober Neuzugang

Das erste Mal Frankfurter Buchmesse, die Nerven spielen verrückt und die Frage “Wie beruhigt man diese am besten?” rückt immer mehr in den Vordergrund. Ja, gute Frage wie beruhigt man seine Nerven, wenn man sich auf etwas neues total freut aber irgendwie auch ein klein wenig Angst hat?
Genau. Man durchforstet das Internet, vor allem YouTube und so bin ich auf Laura Newman und ihren “Vor der Messe” Videos gestossen. Aus irgendeinem Grund haben mich die Videos total beruhigt und gezeigt, dass ich nicht die einzig bin, die vor der Messe aufgeregt ist.

Als Laura ihre Messertermine für die FBM 16 bekannt gegeben hat stand für mich fest, dass ich sie an einem Termin sehen muss und evtl. eine der berühmten Goodiebags zu ergattern.
Neben der Signierstunde, bei der ich mir Coherent gekauft habe um endlich etwas von ihr gelesen zu haben, habe ich auch sie bei einem Panel gesehen und war so richtig begeistert von ihr aber dazu gibt es mehr in den kommenden Messeberichten.

 

Klappentext BuchOb Smartphone, Tablet oder Computer – über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun? Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination. Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen.

© Drachenmond Verlag

 

 

 

Kennt ihr ein paar Bücher von meinen Neuzugängen?
Was waren eure Neuzugänge diesen Monat?
Oder betreibt ihr gerade einen SuB Abbau und habt quasi Kaufverbot?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.