Alltägliches | Haul

Winter-/Weihnachtstee 2.0

von am November 12, 2013

Wintertee 2013

Letztes Jahr habe ich (massiv) damit angefangen mithilfe von Winter-/Weihnachtstees gegen den (kommenden) Winter und die damit verbundene Kälte anzukämpfen. Dieses Jahr mache ich dies natürlich auch!! Was soll man sonst gegen die Kälte machen?! Bis jetzt ist meine Teesammlung noch nicht so Weihnachtstee lastig (wird aber sicher noch kommen!) daher könnt ihr noch eine kleine “Abwechslung erkennen”. Fall ich mir eine zweite “Ladung” kaufen sollte kommt diese dann auch hier zum begutachten ;)

Let’s go.

weiterlesen

Alltägliches

Rettungsgasse, kennsch ?!?!

von am Oktober 14, 2013

Wir erleben diese Situation ziemlich oft auf Autobahnen. Stau. Dass es dann stockt und kaum weiter geht weis jeder, doch kennen die meisten auch ihre Pflicht eine Rettungsgasse zu bilden?

Erst letztens auf dem Weg zum Olly Murs Konzert habe ich mal wieder das Versagen vieler Autofahrer gesehen. Der Verkehr kam zum stocken und letztendlich auch zum (sehr langen) stehen. Jeder ist dem anderen ziemlich dicht aufgefahren, im Glauben so schneller voran zu kommen. Des Weiteren standen die Fahrzeuge verstreut und zum größten Teil der Mitte ziemlich nahe. Ich war eine der wenigen (wenn nicht zu sagen sehr wenigen), die gleich zu Beginn an den Rand sind um die Rettungsgasse zu bilden. Aber ehrlich gesagt standen zu viele (wie immer) falsch und in der Mitte rum, dass dieses bilden der Gasse von mir und den paar anderen wenig genützt hat, in dem Moment. Doch dann kam bzw. hörte man das was man ungern bei Stau hört.
Sirenen und ein Krankenwagen von hinten, der versuchte  nach vorne durch zu kommen.

weiterlesen

Alltägliches

[Tag] 100 Fragen, die niemand fragt…

von am September 11, 2013

1. Schläfst du mit geöffneter oder geschlossener Tür?

Ist mir im Prinzip egal. Wenn allerdings keiner in der Wohnung da ist, ist auch die Tür immer offen ;)

2. Nimmst du die Shampoos und Spülungen aus den Hotels mit?

Bisher noch nie.

3. Schläfst du mit deinen Jalousien oben oder unten?

Habe keine und mag es auch eher ohne welche zu schlafen.

4. Hast du jemals ein Straßenschild gestohlen?

Nope.

weiterlesen

Alltägliches

Wenn man Arbeitsunfähig ist und sich langweilt.

von am November 15, 2012

Seit Dienstag vom Arzt für Arbeitsunfähig erklärt und mein Handgelenk in dieser Schiene eingesperrt. So lautet jedenfalls die Kurzfassung meines körperlichen Zustandes. Ihr fragt euch sicherlich “was hat sie denn gemacht?”. Die Antwort klingt allerdings etwas lächerlich und dumm oder wie würdet ihr reagieren wenn ich antworten würde “Ich hab zu viel gearbeitet und mein Handgelenk überangestrengt.” ….naaa? Durch die ganzen Reaktionen darauf, die ich gesehen hab weis ich, dass ihr jetzt ein dummes Gesicht macht oder euch fragt “Wie geht denn das?” “Jaja, schwätz keinen Scheiss”.

Traurig…oder auch dumm…aber wahr. Hatte am Montag eine praktische Prüfung zum Ende der Probezeit in der Werkstatt. Mussten ein Werkstück (aus Metall…ganz normaler HSS Stahl) innerhalb 4h so bearbeiten, dass er so ausschaut wie in der Zeichnung und dass die vorgegebenen Maße stimmen. Die Hauptbeschäftigung hier war das sägen und feilen…den ganz schlauen müsste jetzt ein Lichtlein aufgehen. Naja kommen wir zu Kurzfassung: am nächsten Tag konnte ich mein Handgelenk kaum bewegen und der Arzt stellte eine Entzündung der Sehnen am Handwurzelknochen fest. War einfach zu viel in kurzer Zeit gestern. Mein Handgelenk hatte über Nacht beschlossen zu streiken wie die S21 Gegner in Stuttgart.

Jetzt gammel ich daheim und langweile mich extrem. Als gezwungener einhändiger Linkshänder kann man zudem auch nichts gescheites machen. Bin daher von Tipps eurerseits gegen meine Langeweile sehr dankbar. Oder die, die tauschen möchten können gerne herkommen und mit mir tauschen. Es gibt wirklich nichts schlimmeres, wenn man nicht krank ist sondern wegen so etwas schwachsinnigen verletzt ist und nicht arbeiten kann…

 

Eure Kaddy

weiterlesen

Alltägliches

Winter-/ Weihnachtstee

von am Oktober 27, 2012

Heute Morgen gab es den ersten Schneefall bei mir und es ist weiterhin am schneien. Aus diesem Grund habe ich mir mal wieder eine Ration Winter-/ Weihnachtstees gekauft. Vor dem Regal im Supermarkt hab ich nach einigen Packungen gegriffen, die nach Weihnachten aussahen oder gut gerochen haben. Mein (einziges) persönliches Highlight im Winter ansonsten hasse ich die Kälte, die Dunkelheit und den Schnee. Mit diesen (und noch mehr) Teesorten kann man sich die Wartezeit auf den Sommer ja versüßen ;)

Eure Kaddy

 

 

 

 

_____________________________________________________________

Winter-/ Weihnachtstee 2.0 >>> hier

 

 

weiterlesen

Alltägliches

Das Leben als Azubi

von am September 16, 2012

Seit nun 3Wochen bin ich ein Azubi (wer nicht weis was das heißt. Azubi = Auszubildender). Ich möchte nicht sagen dass mein Leben jetzt stark verändert hat aber leider stimmt es. Habe das Glück (oder auch nicht), dass die Firma welche mich auserwählt hat um die 30-36km entfernt ist. Das bedeutet für mich einen Arbeitsweg von ca. 1h 10min (in eine Richtung). Von meinem Freund weis ich, dass er in etwa auch so lange zur Arbeit benötigt. Aber ich möchte hier jetzt nicht wegen der Distanz rum weinen.

Was ich aber vermitteln möchte ist, dass man als ehemaliger Schüler nun einige Veränderungen hat. Allein der Vergleich wann und überhaupt wie viel Zeit man zu Hause verbringt ist enorm. Ich darf nun jede Woche um 5 Uhr morgens aufstehen um mich+meine Tasche richten damit ich um 5.30 Uhr zur S-Bahn laufen kann. Nach dem Arbeiten (Momentan bis Dezember bei einem Bildungszentrum und nicht bei meinem Betrieb eine Grundausbildung) und duschen komme ich meistens erst um 17.35 Uhr oder 18.15 Uhr zu Hause an. Bin da allerdings abhängig von der Deutschen Bahn (S-Bahn) und der SSB (Stuttgarter Stadtbahn) abhängig. Wenn dann die S-Bahn dank der Stadtbahn nur ganz knapp verpasst so bedeutet dies 30min im Hauptbahnhof rumsitzen und warten. Früher als (Berufskolleg-) Schüler musste ich erst um 6.40 Uhr mir dem Bus hin tuckern und war gegen 16 Uhr (spätestens) zu Hause. Klar bei einem öffentlichem Verkehrsmittel hat man nicht so lange Wartezeiten wenn man es verpasst ;)

Was mir ebenfalls aufgefallen ist, ist dass man als Schüler mit Pausen so richtig zugeknallt wird. Ich habe in der Grundausbildung/Werkstatt gerade man 2-3 Pausen am Tag. In der Berufsschule (und auch davor) habe ich 1-2 10min Pausen, 4 5min Pausen und eine Mittagspause. Das bedeutet um die 6-7 Pausen in der Schule. Der “Luxus” den man als Schüler noch geschenkt bekommt sind Ferien. Die hat es als Azubi nicht sondern 30 Tage Urlaub pro Jahr (bzw. für 2012 nur 10 Tage).

Die schönen Seiten als Azubi kommt auf jeden selbst darauf an. Bei mir am Anfang ist das mein schönes Gehalt, welches in einigen Wochen bei mir ist. Endlich wird man für das frühe aufstehen und lernen Belohnt ^^ . Zudem habe ich auch nun mehr “Zeit” ein Buch zu lesen, was eigentlich mehr ein ausnützen des Arbeitsweges ist, was wiederum gut für hier ist. Allerdings komme ich durch den langen Arbeitstag nun weniger zum bloggen weshalb es hier öfters ziemlich still ist. ABER mir gefällt mein Leben als Azubi und ich bin (im Moment) froh darüber, dass ich mich nicht entschieden habe nach der Schule an einer FH zu studieren.

Ansonsten könnt ihr (meine treuen Leser) schreiben was ihr so macht. Schüler, Azubi, Student oder schon Arbeiter?

 

Eure Kaddy

weiterlesen

Alltägliches

Wunder Waschmaschine für Anfänger: Das Waschen

von am August 13, 2012

In dem letzten Blogeintrag habe ich euch schon mal grob die Struktur des Wäsche waschen Prozesses nahe gebracht. Nun kommt es an den eigentlichen Prozess. Das Waschen. Ich gebe euch das Wissen, das ich von meiner Schwester am Telefon erhalten habe mal weiter ;)

Bunte Wäsche (gilt für alle bunte Teile) – Handtücher – weiße Stücke (müssen komplett weiß ohne Aufdruck sein):

  • auf 40°C oder niedriger (damit die Kleidungsstücke sich nicht verziehen od. schrumpfen)
  • in das Fach ganz außen links so in etwa 1-2 EL Waschpulver
  • in das Fach in der Mitte 1-2 Kappen Weichspüler (das was meist farbig ist und gut duftet ^^)
  • die Schleuderanzahl (keine Ahnung ob das der korrekte Begriff ist) könnt ihr ruhig richtig hoch stellen, dann sind die Sachen etwas trockener wenn sie raus kommen.
  • Waschprogramm auf Koch/Bunt oder Bunt Eco stellen ; bei den Handtüchern geht auch das Hygiene Programm; bei den weißen und beigenen Kleidungstücken kann man auch auf Fein/Seide

Jeans – dunkle Kleidungsstücke (schwarz und grau):

  • auf 40°C oder niedriger (damit die Kleidungsstücke sich nicht verziehen od. schrumpfen)
  • in das Fach ganz außen links 1-2 Kappen Waschmittel für schwarze Wäsche (anstatt dem Waschpulver !!!)
  • in das Fach in der Mitte 1-2 Kappen Weichspüler (das was meist farbig ist und gut duftet ^^)
  • die Schleuderanzahl könnt ihr ruhig richtig hoch stellen, dann sind die Sachen etwas trockener wenn sie raus kommen.
  • Waschprogramm auf Jeans/dunkle Wäsche

Bettwäsche:

  • auf 40°C oder niedriger oder auch höher
  • in das Fach ganz außen links so in etwa 1-2 EL Waschpulver
  • in das Fach in der Mitte 1-2 Kappen Weichspüler (das was meist farbig ist und gut duftet ^^)
  • die Schleuderanzahl könnt ihr ruhig richtig hoch stellen, dann sind die Sachen etwas trockener wenn sie raus kommen.
  • Waschprogramm auf Hygiene oder wie bei den anderen auf Koch/Bunt

Generell könnt ihr euch an der Kleidung selbst orientieren welches Programm ihr wählen könnt wie z.B. bei Wollpulover das Wolle Programm. Oder wie z.B. bei der Jeans dann das Jeans/dunkle Wäsche Programm

Natürlich könnt ihr noch weitere Infos der Waschmaschine geben wie z.B. mehr Wasser oder so aber das finde ich nur als schnick schnack, deshalb sind diese Auswähltasten für mich nur für die Spielerei bzw. weis ich (noch) nicht den Sinn dahinter es einzusetzen.

Eure Kaddy

weiterlesen